Springe direkt zu Inhalt

Rezension: Politikberatung Anne Alex (Hg.) (2005). KRANKSEIN in den Zeiten von Hartz IV. Leitfaden für Menschen mit (zu) wenig Einkommen über ihre Rechte bei Krankenversicherung und Gesundheitskosten. 42 S., 3.00 Euro.

Politikberatung Anne Alex (Hg.) (2005). KRANK-SEIN in den Zeiten von Hartz IV. Leitfaden für Menschen mit (zu) wenig Einkommen über ihre Rechte bei Krankenversicherung und Gesundheitskosten. 42 S., 3.00 Euro.
 

Mit der Einführung der Gesundheitsreform 2004 (GMG) sowie der Arbeitsmarkt- und Sozialrechtsreformen (Hartz IV) zum 01.01.2005 haben sich für das hiesige Krankenversicherungssystem eine Vielzahl von neuen gesetz-lichen Regelungen ergeben.

Der – insbesondere gesundheitspolitisch – häufig zu vernehmenden Auffassung, in Deutsch-land würde der Zugang zur Gesundheitsversorgung grundsätzlich für alle Bürger gesichert sein, stehen wenige Monate nach Umsetzung der Reformen zunehmend mehr Menschen ohne geregelten Krankenversicherungsschutz ge-genüber.

Ob Bezieher/innen von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Leistungen nach dem Asylbewerber-leistungsgesetz, Studenten oder Auszubildende. Der Autor Siegfried Dierke widmet sich den im Allgemeinen als „Einzelfälle“ wahrgenommenen Zielgruppen detailliert und lässt dabei kaum eine Gesetzeslücke aus, um beispielhaft darzulegen, mit welchen Problemen Betroffene in den speziellen Fällen zu kämpfen haben.

Die im August erschienene Broschüre deckt Widersprüche auf, ohne dabei die entsprechenden gesetzlichen Grundlagen sowie die Einbettung in den Gesamtkontext des deutschen Krankenversicherungssystems mit seinen verschiedenen Ausprägungen im Rahmen der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung zu vernachlässigen. Sie ist nicht nur, wie im Untertitel angekündigt, ein Leitfaden für Menschen mit wenig bzw. zu wenig Einkommen. Sie erörtert für Betroffene, Interessierte und für Experten die wesentlichen Knackpunkte und vermeintlich kleinen Gesetzeslücken im deutschen Krankenversicherungssystem nach der Gesundheitsre-form und Hartz IV sowie deren Auswirkungen und Konsequenzen für die betroffenen Zielgruppen.

Neben einer klaren Gliederung und einer auch für Laien verständlichen Sprache werden dem Leser zu den einzelnen Kapiteln und Themenbereichen weiterführende Informationen in Form von Literaturverweisen und Webseiten angeboten.

Der Autor beschränkt sich keineswegs auf das Aufzeigen von Versäumnissen mit kritischen Untertönen und moralischem Zeigefinger. Vielmehr werden Lösungen und Handlungswege angeboten, gesetzliche Grundlagen und Widersprüche erörtert und auch bereits erfolgte Nachbesserung hervorgehoben.

Die Broschüre ist per Email zu Bestellen über:

Anne Alex (anne.alex@web.de)

Siegfried Dierke (s.dierke@web.de)