Springe direkt zu Inhalt

Strategien zur Datenauswertung in den Gesundheitswissenschaften [MPH-8]

(12 852)

TypÜbung
E-Mailnanine.lilla@fu-berlin.de
RaumK 24/21 & L 116
Zeit

11 & 12/10; 18 & 19/10
jeweils Freitag 15-20 und Samstag 10-19 Uhr

In dieser Veranstaltung werden die Methoden der schließenden Statistik (Inferenzstatistik) für den Anwendungsbereich der Gesundheitswissenschaften behandelt. Nach einer Einführung in die Grundlagen der Wahrscheinlichkeitstheorie (Wahrscheinlichkeitsrechnung) werden die Grundprinzipien des Hypothesentestens vermittelt (Null- und Alternativhypothese, Fehler I. und II. Art, Irrtumswahrscheinlichkeit) und an konkreten hypothesenprüfenden Verfahren (sog. Signifikanztests) vertieft. Den Einstieg bilden univariate Verfahren zur Überprüfung von einfachen Unterschieds- und Zusammenhangshypothesen. Darauf aufbauend werden multivariate Verfahren behandelt, die in den Gesundheitswissenschaften gebräuchlich sind. Die unterschiedlichen Verfahren und Vorgehensweisen werden beispielhaft an gesundheitswissenschaftlichen Fragestellungen und empirischen Untersuchungen illustriert. Das Prinzip des Hypothesentestens soll außerdem um das Prinzip der Effektstärkenberechnung ergänzt und kritisch reflektiert werden.