Springe direkt zu Inhalt

Forschungsmarkt WS 2004/05

Programm des Forschungsmarktes

  • Datum: 19.02.2005
  • Zeit: 10.15 – 15.30 Uhr
  • Ort: Raum K 24/21

Zeit

Themen

10.15 - 10.30

Organisatorisches (K 24/21)
Einführung in den Forschungsmarkt /Vorstellung des Themenspektrums der letzten beiden Studiendurchgänge

10.30 - 13.00

Präsentation von Projektangeboten (K 24/21)
(10minütige Präsentationen & 5 Minuten Zeit für Nachfragen

Penth, S. (Unfallkasse Berlin):
Gesundheitsförderung in Altenheimen

Müller, M. (Plan- und Leitstelle für Gesundheit Charlottenburg - Wilmersdorf):
Sozialraumbezogene Suchtprävention

Brendler, C. (TU Berlin):
pdf 1. Entwicklung von Qualitätsindikatoren für den Kenntnisstand der Herzinfarktpatientinnen über ihre Erkrankung bei der Entlassung aus dem Krankenhaus
pdf 2. Stationäre Behandlung von Herzinfarktpatientinnen und -patienten im EU-Vergleich

Thombandsen, D. (Vivantes):
pdf Postanästhesiologische Patientenbefragung mittels eines standardisierten Patientenfragebogens; Analyse und Vergleich von Qutcomeindikatoren in den neun beteiligten Vivantes-Kliniken, ggf. auch zusätzlich mit externem Benchmarking

Brandes, S. (Gesundheit Berlin e.V.):
1. Gesundheitswegweiser für MigrantInnen. Aufbau eines bundesweiten Gesundheitsportals. Entwicklung eines Konzeptes
2. Kollektive und individuelle Patientenrechte. Informationsmöglichkeiten und –potentiale relevanter Akteure und Gremien. Expertenbefragung
3. Ressourcen und Unterstützungsbedarf ehrenamtlicher Strukturen bei Gesundheitsförderungsangeboten in sozial benachteiligten Stadtteilen. Analyse des vorhandenen Bedarfs

Butler, J. (BA Mitte, Plan- und Leitstelle für Gesundheit):
pdf Befragung der Eltern von Schulanfängern zur eigenen Gesundheit und zum Vorsorgeverhalten

Senatsdienststelle für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz:
pdf diverse Projektangebote

Spatz, J./Heinze, A. (Gesundheit 21, BA Steglitz-Zehlendorf):
pdf Umsetzung des Rauchverbotes an den Schulen in Steglitz-Zehlendorf

Schulz, S./Heinze, A. (Familienplanungszentrum Berlin e. V. – BALANCE:
pdf Bedarfsanalyse psychosozialer und gesundheitlicher Beratungsangeboten für Männer in den Bezirken Berlin Lichtenberg/Hohenschönhausen und Friedrichshain/Kreuzberg

Eppler, R./Fläming, U. (Modellprojekt WIGWAM connect):
pdf Aufbau eines Projektes zur Frühintervention bei (werdenden) Müttern mit Suchtmittelmissbrauch, deren Kindern und bei Familien mit Suchtproblemen.

Flechtmann, F. (BA Charlottenburg-Wilmersdorf):
pdf Sozialhilfe/Mietrecht (drohender Wohnungsverlust)

13.00 - 14.00

Gelegenheit intern für die Studierenden ihre Projektideen vorzustellen um z.B. gemeinsame Interessen zu entdecken und ggf. zu gemeinsamen Forschungsinteressen eine Arbeitsgruppe zu gründen

14.00 - 15.30

Erfahrungsaustausch mit Absolventen des postgradualen Studiums Psychosoziale Prävention und Gesundheitsförderung über ihre Studienprojekte (Inhalte/Organisation)
Eingeladen wurden Absolventen des postgradualen Studiums Psychosoziale Prävention und Gesundheitsförderung, die zu ihren Studienprojekten (Projekt- und Zeitmanagement, Gruppenarbeiten) Auskunft geben.        

Sven Brandes [Raum: J 24/14]
Titel der Arbeit: Pädosexuell intendierte Beziehungsaufnahmen und sexuelle Handlungen an Jungen zwischen 10 und 16 Jahren im öffentlichen Raum Berlin

Claudia Brendler [Raum: JK 25/132]
Titel der Arbeit: Der Einfluss der sozialen Herkunft auf die Gesundheit bei Studierenden

Ina Nitschke [Raum: JK 25/208]
Titel der Arbeit: Entwicklung eines Trainingsprogramms zur Verbesserung der Mundgesundheit für Pflegepersonal, Ärzte und pflegende Angehörige

Sabine Schweele & Regine Suchantke [Raum: K 23/11]
Titel der Arbeit: Empfehlungen zur Prävention des Tabakkonsums und zum Nichtraucherschutz und die Umsetzung im kommunalen Setting. Eine Befragung von Kommunalpolitikern zu Maßnahmen des Nichtraucherschutzes

Acrobat Reader  

Sämtliche Dokumente liegen im PDF-Format zum Download bereit. Sollten Sie den hierfür notwendigen Adobe Acrobat Reader ab Version 3.0 noch nicht installiert haben, so können Sie ihn hier herunterladen.

Anmerkung zum Download: Die Standardkonfiguration des Adobe Acrobat Readers öffnet die PDF-Dateien innerhalb Ihres Browserfensters. Möchten Sie die Dokumente jedoch zuerst auf Ihrer Festplatte speichern, so halten sie während des Anklickens bitte Ihre Shift-Taste gedrückt.

« zurück

 

top ↑