Springe direkt zu Inhalt

Der gesundheitswissenschaftliche Forschungsprozess III: Die Datenauswertung [MPH-3]

(12824)

TypSeminar
RaumK 23/27
Zeit

Dienstags 16.15 - 17.45 Uhr

Literaturliste

Aron, A., Aron, E. N. & Coups, E. J. (2006). Statistics for psychology (4th edition). Upper Saddle River, NJ: Pearson Education.

Bortz, J. (2005). Statistik für Human- und Sozialwissenschaftler(6. Auflage). Berlin: Springer.

Fahrmeir, L., Künstler, R. & Pigeot, I. (2004). Statistik. Berlin: Springer.

Nachtigall, C. & Wirtz, M. (2004). Wahrscheinlichkeitsrechnung und Inferenzstatistik. Weinheim: Juventa.

Rudolf, M. & Müller, J. (2004). Multivariate Verfahren. Eine praxisorientierte Einführung mit Anwendungsbeispielen in SPSS. Göttingen: Hogrefe.

Wirtz, M. & Nachtigall, C. (2004). Deskriptive Statistik. Weinheim: Juventa

Ziel der gesamten Veranstaltungsreihe der Forschungsmethoden ist es, Ergebnisse quantitativer empirischer Erhebungen in der fachwissenschaftlichen Diskussion zu verstehen, die dahinter liegenden Konzepte zu begreifen und in eigenen Studien anwenden zu können. Im letzten Block dieser Veranstaltungsreihe wird die Datenauswertung behandelt. Nach der Darstellung von Rücklaufcharakteristika z.B. bei Befragungen wird vermittelt, wie und mit welchen Kennziffern sich Daten empirischer Projekte klar, verständlich und zielgruppenbezogen auswerten, aufbereiten und darstellen lassen (deskriptive Statistik).

Ein weiterer Themenblock diese Veranstaltung ist der Frage gewidmet, welche Konzepte und Strategien angewendet werden um Daten, die an Stichproben gewonnen wurden, auf einen größeren Personenkreis zu übertragen (Hypothesenüberprüfungen und Inferenzstatistik).

Im dritten Block dieser Veranstaltung werden multivariate Verfahren der Datenanalyse vermittelt, die im Rahmen empirischer Arbeiten eingesetzt werden. Übergeordnetes Ziel dieser Veranstaltung ist es, die Studierenden dazu zu befähigen, die in ihrem Studienprojekt vorgesehenen Analysestrategien eigenständig auswählen, die Auswahl zu begründen, die Verfahren korrekt anzuwenden und die Ergebnisse richtig interpretieren zu können.

Da nicht nur die Grundprinzipien verschiedener Verfahren thematisiert werden, sondern auch deren Anwendung erprobt werden soll, ist die Teilnahme an den begleitenden SPSS-Kursen empfehlenswert.

 Voraussetzungen

Erfolgreicher Abschluss der Veranstaltung „Gesundheitswissenschaftlicher Forschungsprozess II: Die Datenerhebung“

Günstig sind ferner praktische Erfahrungen im Umgang mit SPSS