Springe direkt zu Inhalt

Dr. Georg Hosoya

georg_hosoya

Arbeitsbereich Methoden und Evaluation

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 27/211
14195 Berlin
Fax
+49 30 838-55629

Sprechstunde

nach Vereinbarung

 

Georg Hosoya

Dr. phil.

 

Curriculum Vitae

 

 seit 03/2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Methoden und Evaluation, FU Berlin
08/2013 - 02/2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt PROPEREMO, FU Berlin.
04/2013 - 04/2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Methoden und Evaluation (Vertretung für Frau Crayen), FU Berlin.

02/2012

Promotion zum Dr. phil. am Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie, FU Berlin.

02/2012 – 04/2013

Freiberufliche Tätigkeit (methodische Beratung).

04/2010 – 10/2012

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Exzellenz-Cluster „Languages of Emotion“, FU Berlin.

10/2004 - 04/2010

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft, Fachgebiet Psychologische Methodenlehre und Statistik, TU Berlin.

08/2004 – 10/2004 Projektmitarbeiter am Institut für Sozialisationsforschung, LMU München.
02/2004 – 04/2004 Wissenschaftliche Programmierung am Max-Planck Institut für Bildungsforschung.
04/2003 – 12/2003 Systemadministration im Forschungsbereich Adaptive Behavior and Cognition am Max- Planck Institut für Bildungsforschung, Berlin.
05/2003 Diplom an der Freien Universität Berlin.
04/2001 – 03/2003 Studentische Hilfskraft im Bereich Benutzerbetreuung und Netzwerkpflege am Max-Planck Institut für Bildungsforschung, Berlin.
10/1999 – 02/2000 Studentische Hilfskraft an der Philipps-Universität Marburg. Testtheoretische Überprüfung von Fragebogendaten im klinischen Bereich.
1999 Vordiplom Psychologie an der Philipps-Universität Marburg.
1995 Abitur am Fachgymnasium Technik, BBS II, Celle. Leistungskurse: Mathematik und Bautechnik.

 

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2018/19:

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2018

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2017:

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2016/17:

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2016:

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2015/16:

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2015:

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2013/14:

 Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2013:

  • S 12601 Forschungsmethoden II: Mehrebenenanalyse mit R

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2011:

  • Seminar Forschungsmethoden: Einführung in die Mehrebenenanalyse mit R

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2010/2011:

  • Seminar Einführung in die Mehrebenenanalyse mit R

 

Andere Lehrveranstaltungen (Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaften, TU Berlin)

  • WS 04/05 - WS 08/09 Seminar "Testtheorie und Testkonstruktion"
  • WS 05/06, WS 07/08, WS 08/09, WS 09/10 Seminar "Verteilungsfreie Verfahren"
  • SS 07, SS 09 Seminar/ Integrative Veranstaltung "Versuchsplanung",
  • WS 09/10 Integrative Veranstaltung "Statistik für Ingenieure"

 

 

 

 

  • Item Response Theorie
  • Mehrebenenmodelle
  • Strukturgleichungsmodelle
  • Bayesianische Methoden
  • Ästhetische Emotionen
  • Probabilistischer Funktionalismus

 

Buchkapitel
  • Jenßen, L., Hosoya, G., Jegodtka, A., Eilerts, K., Eid, M., & Blömeke, S. (2020). Effects of early childhood teachers' mathematics anxiety on the development of children's mathematical competencies. In: O. Zlatkin-Troitschanskaia, H.A. Pant, M. Toepper, & C. Lautenbach (Eds.), Student learning in German higher education (pp. 141-162). Wiesbaden: Springer Fachmedien. 

  • Hosoya, G., Koch, T. & Eid, M. (2014). Längschnittdaten und Mehrebenenanalyse. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie.

Zeitschriftenartikel
  • Keller, J., Hohl, D. H., Hosoya, G., Heuse, S., Scholz, U., Luszczynska, A. & Knoll, N. (in press). Long-term effects of a dyadic planning intervention with couples motivated to increase physical activity. Psychology of Sport & Exercise.

  • Santangelo, P., Holtmann, J., Hosoya, G., Bohus, M., Kockler, T., Koudela-Hamila, S., Eid, M. & Ebner-Priemer, U. (2020). Within- and between-person effects of self-esteem and affective state as antecedents and consequences of dysfunctional behaviors in the everyday lives of patients with borderline personality disorder. Clinical Psychological Science. (https://journals.sagepub.com/doi/10.1177/2167702620901724)

  • Pohle, L., Hosoya, G., Loftfield, C. & Jenßen, L. (2019). Indicators measuring preschool teachers' stimulation quality - theoretical background and empirical testing. Zeitschrift für Pädagogik, 4, 525-541.

  • Hosoya, G. (2019). The artwork and the beholder – a probabilistic model for the joint scaling of objects and persons. Psychology of Aesthetics, Creativity and the Arts. 14(2), 224–236. https://doi.org/10.1037/aca0000239

  • Kauer, F. & Hosoya, G. (2018). Studierende mit und ohne Migrationshintergrund als Opfer von Straftaten. Kriminalistik, 1, 17-24.

  • Hosoya, G., Schindler, I., Beermann, U., Wagner V., Menninghaus, W., Eid, M. & Scherer, K. R. (2017). Mapping the conceptual domain of aesthetic emotion terms: A pile-sort study. Psychology of Aesthetics, Creativity, and the Arts.

  • Schindler, I., Hosoya, G., Menninghaus, W., Beermann, U., Wagner, V., Eid, M. & Scherer, K. R. (2017). Measuring aesthetic emotions: A review of the literature and a new assessment tool. PLoS ONE, 12(6): e0178899

  • Hosoya, G., Bänziger, T. & Scherer, K.R. (2015). Studying vocal emotion communication from a Brunswikian perspective, Brunswik Society Newsletter, 30, 21-22.

  • Bänziger, T., Hosoya, G. & Scherer, K. R. (2015). Path models of vocal emotion communication. PloS ONE10(9), doi: 10.1371/journal.pone.0136675.

  • Luhmann, M., Weiss, P., Hosoya, G. & Eid, M. (2014). : Honey, I got fired! A longitudinal dyadic analysis of the effect of unemployment on life satisfaction in couples. Journal of Personality and Social Psychology, 107(1), 163-180. https://doi.org/10.1037/a0036394
Enzyklopädiebeiträge
  • Hosoya, G., Luhmann, M. & Eid, M. (2019). Modeling discontinuous growth using hierarchical linear models. Sage Encyclopedia of Research Methods. (http://dx.doi.org/10.4135/9781526421036)

Skript
Dissertation
  • Hosoya, G. (2014). Ein probabilistisches Testmodell zur Erfassung intraindividueller Variabilität. Unveröffentlichte Dissertation, FU Berlin

Vorträge

2019:

  • Applying undirected graphical models to the problem of item selection. Vortrag auf der 14. Tagung der Fachgruppe Methoden und Evaluation der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Kiel.

  • Jenßen, L., Hosoya, G., Eilerts, K., Eid, M., & Blömeke, S. (2019). Emotion oder Wissen - was zählt? Der Einfluss von Mathe-Angst und mathematischem Fachwissen von frühpädagogischen Fachkräften auf die mathematische Kompetenzentwicklung von Kindern. 7. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Köln.

2018:

  • An entropy based effect size for logistic regression models. Vortrag auf dem Workshop for Psychometric Computing (Psychoco). Universität Tübingen

2017:

  • On the relationship between maximum entropy and maximum likelihood methods with applications in psychometrics, categorical data analysis and network analysis.Vortrag auf der 13. Tagung der Fachgruppe Methoden & Evaluation der Deutschen Gesellschaft für Psychologie,Universität Tübingen.

  • Introducing 'ludwig' - A Package for the Statistical Examination of Undirected Binary Networks. Vortrag auf dem Workshop for Psychometric Computing (Psychoco). Universität Wien. (URL: https://www.github.com/ghosoya/ludwig)

2016:

  • Das bequeme und unbequeme Schöne: Die emotionale Erfahrung von Unterhaltung und Ästhetik zwischen Hedonismus und Eudaimonie. Vortrag: Das konzeptionelle Feld von Ausdrücken zur Beschreibung von Emotionen in der ästhetischen Erfahrung. Symposium auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Leipzig.

  • Assessing the picture story exercise with two IRT models for forced choice data. Vortrag auf der vierten gemeinsamen Tagung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Statistik (DAGSTAT), Universität Göttingen.

2015:

  • Ein Item-Response Modell für satzweise kodierte PSE-Daten mit Personen x Karten-Interaktionen. Vortrag auf der 13. Arbeitstagung der Fachgruppe Differentielle Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik, Universität Mainz.

2014:

  • Not only if but also how – a functional approach to emotion recognition as a subcomponent of emotional competence. Präsentation auf der Autumn School on the Assessment of Emotional Intelligence, 28.11.2014, Gent.

  • The question of reliability in the picture story exercise (PSE): Fitting dynamic multivariate nominal IRT-models to PSE data. Symposiumspräsentation des DFG-Netwerks PSIMO auf dem 49. Kongress der DGPs, 22.09.2014, Bielefeld.

  • A maximum entropy framework for IRT modeling. Vortrag auf dem International Workshop on Psychometric Computing (PSYCHOCO), 14.02.2014, Tübingen.

Workshops
  • Winter 2019: „Open Science als Forschungspraxis“, Workshop an der Goethe- Universität Frankfurt

  • Herbst 2019: „ Einführung in Bayesianische Methoden“, Workshop an der Psychologischen Hochschule Berlin

  • Winter 2018: „Kurze Einführung in R und Bayesiansche Methoden“, Workshop an der Universität Hildesheim.

  • Herbst 2017: „Einführung in Bayesianische Methoden mit R und JAGS“, Arbeitsbereich Methoden und Evaluation, FU Berlin (mit Dr. Jana Holtmann)

  • Herbst 2016: „Einführung in Bayesianische Methoden mit R und JAGS“, Arbeitsbereich Methoden und Evaluation, FU Berlin (mit Dr. Jana Holtmann)

  • Sommer 2015: „Einführung in die Mehrebenenanalyse mit R“; Klinische Psychologie und Psychotherapie, Universität Hamburg

  • Herbst 2014: „Einführung in die Mehrebenenanalyse mit R“, LMU Center for Leadership and People Management, LMU München

  • Frühjahr 2014: „Einführung in die Statistiksoftware R“, Kongress der DGfE, 2014, Berlin

  • Herbst 2013, Herbst 2014: „Einführung in die Mehrebenenanalyse“ am Arbeitsbereich Methoden und Evaluation, FU Berlin (mit Dr. Martin Schulze und Dr. Claudia Crayen)

  • Herbst 2010: „Einführung in die Mehrebenenanalyse” am Cluster Languages of Emotion, FU Berlin