Springe direkt zu Inhalt

Dipl.-Psych. Tanja Kutscher

Tanja Kutscher

Arbeitsbereich Methoden und Evaluation

Doktorandin

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin

Sprechstunde

n.V.

 

Tanja Kutscher

Diplom-Psychologin

 

Curriculum Vitae

 

seit 05/2011

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Methoden und Evaluation, Freie Universität Berlin

2007-2010

Studentische Hilfskraft, Methoden und Evaluation, Freie Universität Berlin

2006-2010

Studentische Hilfskraft, Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin, Universitätsklinikum Charité Campus Mitte, Freie und Humboldt-Universität Berlin

2003-2010

Studium der Psychologie, Freie Universität Berlin

1996-2001

Studium der Linguistik, State Pedagogical University Krasnoyarsk, Russland

1995

Abitur, Gymnasium Sosnovoborsk

 

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2016/17:

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2016:

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2015/16:

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2015:

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2014/15:

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2014

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2013/14:

 Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2013:

 Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2012/2013:

 Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2011/2012:

  • Mixed Rasch Modelling

  • Jobzufriedenheit

  • Antwortstile

  • Pädophilie und sexueller Kindesmissbrauch

Zeitschriftenartikel

  1. Kutscher, T., Crayen, C., & Eid, M. (2017). Mixed IRT model to assess the scale usage in the measurement of job satisfaction. Frontiers in Psychology, 7: 1998.
  2. Hentschel, S., Eid, M., & Kutscher, T. (2017). The influence of major life events and personality traits on the stability of affective well-being. Journal of Happiness Studies, 18, 719-741
  3. Kutscher, T., Neutze, J., Beier, B.M., Dahle K.-P. (2011). Vergleich zweier diagnostischer Ansätze zur Erfassung der Sexualfantasien pädophiler Männer. Forensische Psychiatrie Psychologie, Kriminologie, 5, 165–176.
  4. Sasse, J., Neutze, J., Pfenning, A., Kutscher, T., Bauer, M. (2007). Bipolar Disorder in Women. Clinical Approaches in Bipolar Disorders, 6, 45-53.

Buchkapitel

  1. Eid, M. & Kutscher, T. (2014). Statistical models for analyzing stability and change in happiness. In K. M. Sheldon & R. E. Lucas (Eds.), Stability of happiness. Theories and evidence on whether happiness can change (pp. 263 – 297). Amsterdam: Elsevier.

Präsentationen

  1. Kutscher, T., Crayen, C., Eid, M. (2013). Appropriateness of the Eleven-Point Likert Scale for Assessing Job Satisfaction. Poster at the the HILDA Survey Research Conference 2013, 3.10. - 4.10.2013, Melbourne, Australia
  2. Kutscher, T., Crayen, C., Eid, M. (2013). Unterschiedliche Skalennutzung bei der Messung von Arbeitszufriedenheit: Anwendung des gemischten generalisierten Partial-Credit-Modells. Talk at the 11th Tagung der Fachgruppe Methoden & Evaluation der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 19.09. - 21.09.2013, Klagenfurt, Austria
  3. Kutscher, T., Neutze, J., Dahle, K-P., Beier, K. M. (2010): Content of pedophilic and hebephilic sexual fantasies and its impact on child sexual abusive behavior. Presentation at the 11th International Conference of the International Association for the Treatment of Sexual Offenders (IATSO), 01.09. - 04.09.2010, Oslo, Norway.

Diplomarbeit

  1. Kutscher, T. (2009). Spezifische Inhalte der Sexualfantasien von justizunbekannten pädophilen und hebephilen Männern. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Freie Universität Berlin.