Springe direkt zu Inhalt

Master

Welches Profil hat der Master Bildungswissenschaft?

Der konsekutive Master Bildungswissenschaft ist ein forschungsorientierter Studiengang mit einem deutlichen Fokus auf empirischer Bildungsforschung. Absolventinnen und Absolventen dieses Studiengangs verfügen über vertieftes Wissen zu Bildungs- und Erziehungsprozessen sowie über vertiefte Kenntnisse der Methoden empirischer Sozialforschung. Er bietet vielseitige Berufsperspektiven, die über Tätigkeiten in der Forschung hinausgehen. 


Wie ist das Studium aufgebaut?

  • Im 1. und 2. Fachsemester vertiefen Studierende ihr Wissensspektrum im Bereich der Bildungswissenschaft (Module 1 und 2), spezialisieren sich im Laufe des Studiums auf qualitative oder quantitative Forschungsmethoden (Modul 3) und orientieren sich weiter nach ihrem persönlichen Interesse in den Schwerpunktbereichen Frühkindlicher Bildung und Erziehung, Sozialpädagogik oder Weiterbildung (Modul 4).
  • Im 3. Fachsemester wird aufbauend auf diesen Grundlagen das Forschungsprojekt (Modul 6) durchgeführt und - begleitend dazu - das Modul 5 "Forschungsplanung und -publikation" studiert.
  • Im 4. Fachsemester soll aus den Forschungsaktivitäten der Module 5 und 6 die Masterarbeit hervorgehen.

Der Master umfasst insgesamt 120 Leistungspunkte, die nach Regelstudienzeit im Laufe von vier Fachsemestern abgeschlossen werden. Das Studium wird mit einem Master of Arts (M.A.) abgeschlossen.

Anschließend gibt dieser Master Studierenden sowohl die Möglichkeit einen Berufseinstieg in der Forschung als auch in einem Anwendungsbereich zu finden. Bei einem sehr guten Abschluss kann der Weg zur Promotion beschritten werden.

Beispiele für mögliche Berufsfelder sind u.a. Arbeit in universitären oder außeruniversitären Sozialforschungseinrichtungen, im Bereich von Qualitätssicherung und Evaluation, in der Steuerung von Bildungsinstitutionen oder Beratungstätigkeiten im Rahmen der Bildungsadministration oder -politik.


Was unterscheidet den konsekutiven vom weiterbildenden Master?

Ein konsekutiver Master ist ein auf das vorherige Bachelorstudium inhaltlich aufbauender Studiengang, der in der Regel gleich im Anschluss studiert wird. Er dient der weiteren akademischen Qualifikation und kann, bei einem sehr guten Abschluss, den Weg zur Promotion ebnen. Ein konsekutiver Master umfasst i.d.R. 120 Leistungspunkte (LP). Nur zusammen mit den zuvor im Bachelorstudium erbrachten 180 Leistungspunkten, werden mindestens 300 LP erreicht und damit die Berechtigung erlangt einen Mastertitel (M.A. oder M.Sc.) zu führen.

Ein weiterbildender Master baut inhaltlich nicht notwendigerweise auf dem vorangegangenen Studium auf. Zugangsvoraussetzung ist oft eine mindestens einjährige berufliche Tätigkeit im jeweils passenden Berufsfeld und dient einer weiterbildenden Spezialisierung in bestimmten Tätigkeitsfeldern. Er ist üblicherweise kostenpflichtig und umfasst 60 bis 90 LP. Da mit einem weiterbildenden Master i.d.R. die o.g. 300 LP nicht erreicht werden, berechtigt er alleine nicht zum Führen des Mastertitels.

Grundsätzlich ist bei der Wahl eines Masterstudiengangs die jeweilige Zugangssatzung immer genau zu beachten!