Fragen der Lehrenden

Sie erhalten nach Abschluss der Evaluation einen automatisierten PDF-Ergebnisbericht per E-Mail. Sollten Sie keine Datei erhalten, wenden Sie sich bitte an das Lehrevaluationsteam lehrevaluation[at]ewi-psy.fu-berlin.de

In dem Bericht sind die studentischen Einschätzungen in Form von Skalenmittelwerten für die einzelnen Fragen (LeKo) zusammengefasst.

Die qualitativen Kommentare werden inhaltlich unverändert dargestellt.

Die Ergebnisberichte werden Ihnen als PDF-Dokumente zur Verfügung gestellt. Zum Öffnen benötigen Sie den Acrobat Reader, welchen Sie sich bei Adobe (http://www.adobe.com/de/products/reader/) kostenlos herunterladen können. Nach der Installation dieser Software können Sie alle Dokumente dieses Formats öffnen.

Aber natürlich. Wenden Sie sich dazu per E-Mail an das Lehrevaluationsteam lehrevaluation[at]ewi-psy.fu-berlin.de. Geben Sie dabei Ihre Veranstaltungsnummer (KVV) an.

Die Evaluation kann mit einem englisch- oder deutschsprachigen Studierenden-Fragebogen durchgeführt werden. Standardmäßig wird der deutsche Fragebogen eingesetzt, auf Anfrage richtet das Lehrevaluationsteam (lehrevaluation[at]ewi-psy.fu-berlin.de) für Ihre Veranstaltung aber gerne auch den englischsprachigen Fragebogen ein.

Ja. Es wird turnusgemäß zu Beginn jedes Semesters (im Wintersemester ist dies meist Ende Oktober/Anfang November, im Sommersemester liegt der Zeitraum bei Ende April/Anfang Mai) eine E-Mail an die Leitenden der Arbeitsbereiche geschickt. In dieser E-Mail wird gebeten die Veranstaltungen anzugeben, die pro Dozierendem evaluiert werden sollen (i.d.R. eine Veranstaltung pro Lehrendem).

Sollten Sie nicht kontaktiert worden sein, so wenden Sie sich bitte an das Lehrevaluationsteam (lehrevaluation[at]ewi-psy.fu-berlin.de).

Seit dem Sommersemester 2014 gibt es für Lehrende die Möglichkeit, die Papierevaluation selbstständig durchzuführen. Zu Beginn des Semesters werden Sie per E-Mail gefragt, ob Sie eine selbstdurchgeführte Papierevaluation machen wollen. Das Lehrevaluationsteam stellt Ihnen dann alle nötigen Informationen, die Evaluationsbögen und einen Leitfaden zum standardisierten Vorgehen bereit. Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden die ausgefüllten Bögen von einem/einer Studierenden in einem versiegelten Umschlag gesammelt und an das Lehrevaluationsteam überreicht oder von diesem abgeholt. Auf Wunsch kann die Papierevaluation aber selbstverständlich auch durch das Evaluationsteam durchgeführt werden.

Da die Teilnahme an der Evaluation nicht überprüfbar ist, kann nur indirekt auf die Beteiligungsrate eingewirkt werden. Erfahrungsgemäß ergeben sich positive Effekte, wenn

  • die Studierenden – ggf. mehrmals – persönlich durch die Lehrenden zur Teilnahme an der Evaluation aufgefordert werden.
  • der/die Lehrende sein/ihr echtes Interesse an den Befragungsergebnissen und somit an der Meinung der Studierenden betont.
  • die gemeinsame Auswertung der Befragung zwischen Lehrenden und Studierenden eingeplant ist und diese vorab angekündigt wurde.
  • die Evaluation von den Studierenden während der Veranstaltungszeit in den Computerräumen des Fachbereichs ausgefüllt oder als Papierevaluation durchgeführt wird.

Es ist möglich, dass Studierende beispielsweise versehentlich die Frage nach Referaten mit „ja“ beantwortet haben. In diesem Fall können Sie die Ergebnisse bei dem Block Referate (Vortrag) ignorieren.

Es handelt sich um relative Werte, die in Bezug zu den Bewertungen anderer Lehrveranstaltungen des gleichen Veranstaltungstyps gesetzt werden. Sind bei einer Frage z.B. über 50% der Veranstaltungen sehr gut bewertet, wird automatisch ein gutes Ergebnis als (unter-)durchschnittlich im Vergleich zu den anderen Lehrveranstaltungen klassifiziert. Dies ändert aber nichts an der Bewertung Ihrer Studierenden, die Ihren Kurs in diesem Fall mit „gut“ bewerten.

Durch die Evaluation erhalten sie ein direktes Feedback Ihrer Studierenden. Die qualitativen Auswertungen ermöglichen Ihnen eine detaillierte Einschätzung Ihrer Lehrveranstaltung. Durch die offenen Kommentare erhalten Sie darüber hinaus konkrete Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge. Der Vergleich mit den Ergebnissen anderer Veranstaltungen des gleichen Lehrveranstaltungstyps bietet zusätzlich einen Bezugsrahmen zur Einordnung Ihrer Ergebnisse. Die Evaluation stellt somit eine wichtige Quelle zur Verbesserung Ihrer Lehre dar. Darüber hinaus werden die Evaluationsergebnisse auch als ein Kriterium für den Preis für gute Lehre herangezogen.

Ein guter erster Schritt ist zunächst mit den Studierenden in einen Dialog zu treten und die Ergebnisse der Lehrevaluation zu Diskutieren. Es kann auch hilfreich sein den Austausch mit seinen Kollegen zu suchen. Darüber hinaus gibt es einige unterstützende Angebote an der Freien Universität Berlin wie das Qualifizierungsprogramm „SUPPORT für die Lehre“.