Springe direkt zu Inhalt

Kinder, Corona, Karriereknick?

Spagat zwischen Studium, Beruf, Home-Schooling und Kitas im Notbetrieb - Podiumsdiskussion am 26.4. 2021 - 10-12 h


News vom 19.04.2021

Die Corona-Krise verschärft Benachteiligung von Wissenschaftler*innen mit Familienaufgaben. Am 26. April 2021 findet hierzu von 10-12 h eine Podiumsdiskussion an der FU statt (Anmeldung).

Seit über einem Jahr sind Wissenschaftler*innen mit Familienaufgaben mit der Herausforderung konfrontiert, Lehre, Forschung und akademische Selbstverwaltung mit Mathehausaufgaben, Malstunden, Vorleseeinheiten und Mittagessenkochen unter einen Hut zu bringen. Welche Auswirkungen hat das auf die Chancengleichheit der Geschlechter in der Wissenschaft?

In der Veranstaltung berichten Studierende und Wissenschaftlerinnen über ihren Spagat zwischen Studium, Beruf, Home-Schooling und Kitas im Notbetrieb. Sie diskutieren mit der Hochschulleitung und Expertinnen, was die Freie Universität tun kann, um die Studien- und Arbeitsbedingungen für Hochschulangehörige mit Familienaufgaben in der Pandemie zu verbessern.

Podiumsgäste:

  • Prof. Dr. h.c. Jutta Allmendinger, Ph.D. (Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung)
  • Prof. Dr. Günter M. Ziegler (Präsident der Freien Universität Berlin)
  • Sandra Berke (MA-Studierende, FU Berlin)
  • Prof. Dr. Doris Kolesch (Professorin am FB Philosophie und Geisteswissenschaften, Sprecherin des Frauenrates der FU Berlin)
  • Dr. Cynthia Heiner (Projektkoordinatorin MINToring, FU Berlin)
  • Dr. Tessa Camenzind (wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie, FU Berlin)
  • Katharina Schmidt (wissenschaftliche Mitarbeiterin und Frauenbeauftragte am FB Erziehungswissenschaft und Psychologie, Mitglied des Frauenrates, FU Berlin)
  • Dr. Anette Simonis (Vertreterin des akademischen Mittelbaus im Kuratorium der FU Berlin).

Moderation: Nina Lawrenz, Team Zentrale Frauenbeauftragte der FU Berlin

Veranstaltet vom Team Zentrale Frauenbeauftragte in Kooperation mit Vizepräsidentin Prof. Dr. Verena Blechinger-Talcott

4 / 14