Springe direkt zu Inhalt

Traumatherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

 „Traumafolgestörungen“

Etwa ein Viertel der Menschen in Deutschland erlebt im Leben ein oder mehrere schreckliche Ereignisse oder sieht mit an, wie ein anderer Mensch ein solches Ereignis erlebt. Zu den sogenannten Traumatisierungen gehören z.B. körperliche oder sexuelle Gewalt, Unfälle, Kriegs- oder Fluchterfahrungen. Häufig gelingt es dem Körper der Betroffenen von selbst, in den ersten Wochen und Monaten das Erlebte oder Gesehene zu verarbeiten – die anfängliche Belastung nimmt dann ab. Es kann aber auch sein, dass die Verarbeitung nicht von selbst gelingt. Dann hängt der/die Betroffene sprichwörtlich in dem Erlebten fest und die Belastung hält an. Wir bieten traumafokussierte kognitiv verhaltenstherapeutisch orientierte Psychotherapie an für Menschen jeden Alters, die in Folge ein oder mehrerer Traumatisierungen anhaltend belastet sind.

Unser Behandlungsangebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Vorwiegend arbeiten wir dabei basierend auf der ‚Cognitive Processing Therapy‘ (CPT) nach Resick et al. bei Erwachsenen, der ‚Entwicklungsangepassten Traumafokussierten Kognitiven Verhaltenstherapie‘ (E-KVT bzw. D-CPT) nach Steil & Rosner bei Jugendlichen und der ‚Traumafokussierten Kognitiven Verhaltenstherapie‘ (tf-KVT) nach Cohen et al. bei Kindern. Diesen Vorgehensweisen ist gemeinsam, dass es zunächst eine Zeit der Stabilisierung und Vorbereitung gibt. Erst wenn Du/Sie und auch der/ die Therapeut:in denken, dass Du/Sie nun ausreichend gut vorbereitet bist/sind, beginnt die nächste Therapiephase, in der Du/Sie sich mit den erinnerten Ereignissen auseinandersetzt.

Wenn Du/Sie Unterstützung oder Beratung durch uns wünschst/en, bieten wir Dir/Ihnen ein Erstgespräch an, in dem wir uns einen ersten diagnostischen Eindruck bilden und Du/Sie Deine/Ihre Fragen stellen kannst/können. Wenn wir in dem Erstgespräch zu dem Eindruck kommen, dass eine traumafokussierte Therapie hilfreich wäre, die Voraussetzungen für eine ambulante Psychotherapie gegeben sind und wir freie Therapieplätze haben, bieten wir Dir/Ihnen einen Therapieplatz an. In jeder Therapie gibt es zunächst eine sog. Probezeit, in der Du/Sie prüfen kannst/können, ob Du/Sie sich gut aufgehoben fühlst/fühlen.

Kontaktaufnahme mit uns

Wenn Du/Sie Interesse an einem diagnostischen und beratenden Erstgespräch hast/haben, schreibe:n Sie uns gerne eine Nachricht über das Kontaktformular(Betreff „Interesse an Traumasprechstunde“) oder melde:n Dich/Sie sich während der Telefonsprechzeiten:  030 838 56305 (unter 18-Jährige) oder 030 838 56345 (ab 18-Jährige)