Dr. Anika Duveneck

Anika Duveneck

Institut Futur

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kommunale Bildungslandschaften / Zukunftsstadt 2030+

Adresse
Fabeckstraße 37
14195 Berlin
Fax
+49-(0)30- 838-460283

Zur Person

Dr. Anika Duveneck arbeitet und forscht zum Verhältnis zwischen Bildung und Städten und Kommunen. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Neuordnung von Zuständigkeiten im Bildungsbereich. Im Kontext von Kommunalen Bildungslandschaften, Kommunalem Bildungsmanagement und Schulbau beschäftigt sich die Diplom-Geographin und promovierte Erziehungswissenschaftlerin mit neuen Formen der Zusammenarbeit zwischen Land und Kommune, verschiedenen Ressorts und Bildungsbereichen, wie auch zwischen Wissenschaft und Praxis. Ziel ihrer Arbeit ist es, Beiträge zur Weiterentwicklung des öffentlichen Bildungssystems nach fachlichen und sozialen Kriterien zu leisten.

Arbeitsschwerpunkte

  • Bildung | Kommune | Infrastruktur
  • Kritische Wissenschaft | Politische Praxis

 

Projekte

  • "Lernende Stadt Gelsenkirchen“ – Bildung und Partizipation als Strategien sozialräumlicher Entwicklung“ im Rahmen des Wettbewerbs „Zukunftsstadt 2030+“ des BMBF. Leitung der wissenschaftlichen Begleitung des Verbundvorhabens in der dritten Wettbewerbsphase (2019 – 2022) . Zuvor Leitung der wissenschaftlichen Begleitung in Phase zwei (2016 – 2018) und wissenschaftliche Begleitung der ersten Wettbewerberphase (2015 – 2016).
  • „What do we know on area based Reform in Germany?“. Teilprojekt im Rahmen des Projektes „What makes effective area based Reform“ der Robert Bosch-Stiftung (Leitung: Prof. Chris Brown, University of Portsmouth; Jun-Prof. Dr. Pierre Tulowitzki, PH Ludwigsburg; Dr. Nina Bremm, Universität Duisburg-Essen).
  • Bildungslandschaften 2030“ Delphi-Studie zur gewünschten und erwarteten Entwicklung von Bildungslandschaften. Leitung: Prof. Dr. Gerhard de Haan. Bearbeitung: Kathrin Wahler (ehemalig).
  • „Kommunale Bildungslandschaften im interkommunalen Wettbewerb.“ Empirische Fallstudie am Beispiel des Projektes „Campus Rütli“ (2010 – 2015). Förderung und die Hans-Böckler-Stiftung, Durchführung im Rahmen der „International Research School Education and Capabilities“ an der Universität Bielefeld. 
  • „Bildung(s)gestalten – Kommunale Bildungslandschaften aus Perspektive der Offenen Kinder- und Jugendarbeit“. Koordination des Projektes des MfKJKS am Standort Bad Salzuflen, Konzeption und Redaktion des Abschlussberichtes (2014). http://dokumentation.bildungsgestalten.de/
  • „Zusammenarbeit zwischen Regionalen Bildungsnetzwerken und gemeinwohlorientierter Weiterbildung NRW entwickeln und gestalten“ des MSW NRW. Wissenschaftliche Begleitung, Auswertung und Erstellung einer online-Handreichung (2012). http://weiterbildung-vernetzen.de/

 

Referenzen/Kollaborationen

  • Netzwerk „Zukunft des Weiten Bildungsbegriffs“. Wissenschafts-Praxis-Transfer-Netzwerk zum Verständnis und der Erreichung von Zielen kommunaler Bildungslandschaften. Initiatorin (mit Dr. Stefanie Schmachtel und Prof. Dr. Stephan Maykus).
  • Transferagenturen Kommunales Bildungsmanagement: Diverse Expertisen/Vorträge/Artikel, Beirat der Transferagentur für Großstädte.
  • Dialogreform Bildungslandschaften NRW
  • Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) zum Thema Kinder- und Jugendarbeit in Bildungslandschaften
  • Institut für Soziale Arbeit (ISA), Kooperation Jugendarbeit – (Ganztags-)Schule
  • Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW, Handreichung „Gemeinwohlorientierte Weiterbildung in Regionalen Bildungsnetzwerken“
  • Heinrich-Böll-Stiftung, Bericht, Moderation und Dokumentation zum Thema „Kommunale Bildungslandschaften“.

Wissenschaftliche Vorträge (Auswahl)

  • Bildung und Stadt. Neuordnungen im Kontext von Ungleichheit.“. Geographisches Kolloquium der Humboldt-Universität zu Berlin. 15.01.2019.
  • Kommune, Bildung, Ungleichheit“. Ringvorlesung „Stadt im Wandel“, Geographisches Institut der Universität Bonn. 12.12.2018.
  • „Veränderungsprozesse in Bildungslandschaften: Welche Trends und Zukunftsbilder zeichnen sich ab?“. Vortrag auf dem Fachtag „Veränderungsmanagement im DKBM – Ein wenig Wandel für eine große Wirkung“ der Transferagentur Niedersachsen. 22.11.2018, Verden.   
  •  Vortrag „Partizipation und Steuerung - Eine Verhältnisbestimmung im Kontext von Bildungslandschaften“ auf dem Fachtag  „Beteiligungsprozesse in Kommunen“ des Landesinstituts für Schulentwicklung. 13.11.2018, Stuttgart (mit Franz Koranyi).
  • „Bildung gemeinsam gestalten –Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe“. Vortrag auf dem Kongress „Potentiale entfalten - Wohlbefinden fördern – Bildungschancen sichern“ der  Servicestelle Ganztag Schleswig-Holstein, 19.11.2018, Kiel.  
  • „Mit Strategie zum Ziel Nr. 1 – Wissenschaftliche Impulse für ein bewegtes Aufwachsen“. Vortrag und Worksho auf der Fachkräftetagung der Sportjugend NRW. 09.10.2018, Hachen.
  • „From Rütli-School to Campus Rütli - Widening Education through Local Educational Networks“. Vortrag auf dem 4. Turkish-German Frontiers of Social Science Symposium (TUGFOSS) der Alexander von Humbold Stiftung. 30.09.2018, Potsdam. 
  • „Öffentliche Bildungsinfrastruktur“. Vortrag und Diskussion Fachtagung „Raubbau oder Solidarische Stadt“ der Fraktion Die Linke im Hamburger Rathaus. 09.09.2018, Hamburg.
  • „Wissenschaft und Lernende Stadt“. Vortrag auf dem 1. Begleitkreis der Innovationsplattform Zukunftsstadt (IPZ) der Bundesregierung zu "Zuwanderung und soziale Integration". 17.11.2017, Berlin. (mit W. Rybarski)
  • “Spatial reproduction of social inequality in education”, Vortrag im Rahmen der Summer School “Global perspectives on heterogeneity – how difference becomes a disadvantage”. 25.07.2018, Bielefeld.
  • Participation and Future Education - Second Generation Approaches.” Input und Artikel auf dem Kick-Off-Workshop des IASS (Institute for Advanced Sustainability Studies,) 23.11.2017, Potsdam.
  • Lernende Stadt Gelsenkirchen - Zwischenbilanz der wissenschaftlichen Begleitung“. 09.10.2017, Gelsenkirchen.
  • Rolle von Reflexivität in der Koordination, Moderation und Prozessbegleitung von Bildungslandschaften“ Vortrag mit Stefanie Schmachtel im Symposium „Kritisch-Reflexive Governance-Forschung“.  auf der Tagung der DGfE-Kommission Bildungsorganisation, Bildungsplanung, Bildungsrecht (KBBB)und AEPF, 25.-27.08.2016, Tübingen.
  • Second Generation Potentials: Youth Work and Local Education”. Vortrag auf der Konferenz der „International Social Work and Society Association” (TiSSA), 28.-30.08.2016, Olszytn/Polen
  • „Verstetigung innovativer Bildungslandschaftspraxis”. Vortrag auf dem Kolloquium Futur des Institut Futur, Freie Universität Berlin. 15.03.2017
  • Unvereinbar mit dem Abbau von Ungleichheit? Kommunale Bildung unter Wettbewerbs-bedingungen“ Vortrag auf der „Tagung Chancen(un)gleichheit und Schulentwicklung“ des Instituts für Erziehungswissenschaften an der Universität Zürich. 20.01.2017
  • „Urban Education between social equality and social upgrading”. Vortrag auf dem Think & Drink Kolloquium des Georg-Simmel-Instituts für Metropolenforschung und des Instituts für Stadt- und Regionalsoziologie der Humboldt-Universität zu Berlin. 28.11.2016.
  • „Contested Landscapes of Childhood and Education” Paper Presentation auf dem Annual Meeting des Institut of British Geographers und der Royal Geographical Society (IBG/RGS), 30.08. – 02.09.2016, London.
  • „Improving and Eroding the Conditions for Multiprofessional Cooperation by Administration in German Educational Landscapes”. Paper Presentation auf der European Conference on Educational Research. 23. – 26.08.2016, Dublin.
  • “The Increasing Role of Voluntarism in German Educational Reform”. Paper Presentation auf der Konferenz der Association of American Geographers, 30.03.2016, San Francisco.
  • „Implementing the German ‘educational landscapes’ concept under conditions of interurban competition” Paper Presentation auf der ICSEI 2016, 06.01.2016, Glasgow.
  • „Raumbezogene Gestaltung von Bildung – Schlüssel zur bedarfsorientierten Gestaltung oder zur Instrumentalisierung? Empirische Einblicke am Beispiel des ‘Campus Rütli’ in Berlin Neukölln“. Interdisziplinäres Kolloquium an der Europa Universität Flensburg, 19.05.2015, Flensburg.
  • „Zum Verhältnis von lokalen Bildungsaktivitäten und kommunalen Bildungslandschaften unter Bedingungen des interkommunalen Wettbewerbs.“ Tagung Bildung-Quartier-Kommune der AK Bildungs-geographie und AK Quartiersforschung, 27.03.2014, Freiburg.
  • „Mehr Schule statt ‚mehr als Schule‘? Folgen der Kommunalisierung von Bildung unter Wettbewerbsbedingungen“. Symposium „Zeiten und Wandel in Bildungsnetzwerken“, DGfE-Kongress, 12.02.2014, Berlin.

 

Workshops/Podien/Interviews (Auswahl)

  • „Jenseits evaluativer Auftragsforschung“. Roundtable-Diskussion im Rahmen der KBBB-Herbsttagung „Transfer zwischen Lehrer(fort)bildung und Wissenschaft“, 06.11.2018, Soest. (mit Stefan Maykus und Stefanie Schmachtel)
  • „Schulbau in Berlin – Konzepte, Konflikte und Kämpfe“ – Exkursion im Rahmen der Reihe „Kiezspaziergänge“. 26.07.2018, Berlin. http://kritische-geographie-berlin.de/?p=1633
  • „Reflexion und Reflexivität kollektiver Schreibprozesse“. Workshop auf der „Forschungswerkstatt Kritische Geographie“, 15.06.2018, Frankfurt/Main.
  • „Austeritat – Zentralisierung – unternehmerische Stadt“. Beitrag im Rahmen des Workshops „Soziale Infrastrukturen und Alltag im Austeritätsregime“ auf der „Forschungswerkstatt Kritische Geographie“, 16.06.2018, Frankfurt/Main.
  • „Kritische Geographie für Alle?! Praktische Beispiele und Erfahrungen mit kritischer Lehre“. Workshop auf der „Forschungswerkstatt Kritische Geographie“, 16.06.2018, Frankfurt/Main.
  • „Gemeinsam Bildung gestalten. Zusammenarbeit von Kinder- und Jugendarbeit und Schulen“. Einführungsvortrag im Rahmen des Fach- und Praxistages „Ganztagsschulen und Bildungsakteure in Kooperationen. Perspektiven der Sekundarstufe I“ der „Serviceagentur Ganztägig Lernen NRW“, 13.06.2018, Essen. Artikel: https://www.ganztagsschulen.org/de/27760.php
  • „Wissenschaft und Stadtgesellschaft“. Teilnahme an der Talkrunde auf der Konferenz „Transmission Town“, 12.06.2018, Gelsenkirchen.
  • „Kritische Theorie in der Lehre““auf dem Fachbereichstag Erziehungswissenschaften und Psychologie der FU Berlin zum Thema „Wie frei ist die Freie Universität. 
  • „Lokale Bildungslandschaften im empirischen Blick“. Teilnahme Fachgespräch, Hannover, 09.02.2018.
  • Schulische und außerschulische Bildung“. Vortrag auf dem Fachaustausch “Lebenslanges Lernen“ des Lokalen Bildungsverbunds Berlin-Lichtenberg, 1.12.2017, Berlin.
  • "Kommunales Bildungsmanagement - Analyse und Handwerkszeug für die Steuerung". Workshop auf der Fachtagung "Bildungsnetzwerke und Bildungsverbünde. Gestern - Heute – Morgen". 27.11.2017, Berlin.
  • Dokumentation des Workshops
  • Einmischen in die Bildungspolitik - kann das gelingen?“ Vortrag auf dem Praxisworkshop „Wie kann Jungdenken gelingen?“ des Landesjugendrings NRW, 15.11.2017, Düsseldorf.
  • “Heiße Eisen  in der Kooperation von Kinder- und Jugendarbeit und Ganztagsschulen“. Wissenschaftliche Einordnung des Workshops des Institut für Soziale Arbeit ISA, 10.10.2017, Münster.
  • „Bildung, Stadt und Ungleichheit“. Fishbowl-Diskussion auf dem Kongress für Kritische Geographie (mit Verena Schreiber), 29.09. bis 01.10.2017 in Tübingen.
  • "Kinder- und Jugendarbeit in Kommunalen Bildungslandschaften“. Podiumsdiskussion auf dem Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag, 29.03.2017, Düsseldorf.
  • „Heiße Eisen in der Zusammenarbeit zwischen Jugendverband und (Ganztags-)Schule". Workshop des ISA,10.12.2016, Münster.
  • „Externe Kooperation“. Input auf der Herbstakademie „Bildungsmanagement. Einfach? Machen.“ der Transferagentur Nordrhein-Westfalen. 05.10.2016, Dortmund.
  • „Bildungslandschaften 2030.“ Expert*innenrunde 29.09.2016, Institut Futur, Freie Universität Berlin.
  • „Weg mit den Fachressorts? Diskussion zum Thema klassische Verwaltung oder Governance im Bildungsbereich“. Interview in: Bewegt! Das Magazin für kommunale Bildungslandschaften. Heft 1, S. 20 - 21.
  • Duveneck, A. (2016): “Bessere Bildung? Mehr Diskriminierung!“. Interview in: GEW-Zeitung Rheinland-Pfalz, Heft 12, S. 18-21.
  • „Bildung. Mehr Teilhabe durch Vernetzung? Wie gelingt einmischende Jugendpolitik in Bildungs-netzwerken?” Vortrag auf dem Fachkongress „Perspektive Jugend“, 18.04.2016, Gelsenkirchen. 
  • „Bildung im Sozialraum. Gelingensbedingungen für Kooperationen in Bildungslandschaften“. Dokumentation, 04.12.2015 Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin.
  • „Freie Träger gestalten Bildungslandschaften – Das Projekt BILDUNG(S)-GESTALTEN am Standort Bad Salzuflen“,  Fachforum „Netzwerkmanagement“ der zweiten landesweiten Fachtagung der Transferagentur, 28.10.2015, Gelsenkirchen.
  • „Bildungslandschaften. Modelle für die Bildung der Zukunft?“ Vortrag und Diskussion im Rahmen des Salon Futur#9, Lange Nacht der Wissenschaft, 13.06.2015, Berlin.
  • „Einbindung der offenen Jugendarbeit in Kommunale Bildungslandschaften – Chance oder Verlust der Offenheit?“ Vortrag auf dem Fachtag der Offenen Jugendarbeit des Regionalverbandes Saarbrücken, 07.05.2014, Saarbrücken.
  • „SchülerInnen-Befragung Bad Salzuflen – Ergebnisse und Diskussion“. Konzeption, Organisation und Moderation der Fachveranstaltung. 28.03.2014, Bad Salzuflen.
  • Werkstattgespräch „Kommunale Bildungslandschaften“, Heinrich-Böll-Stiftung, Referat Bildung und Wissenschaft. 30.03.2012, Berlin.

Wissenschaftlicher Werdegang

Seit 04/2015   
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc) an der FU Berlin, Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie, Arbeitsbereich Erziehungswissenschaftliche Zukunftsforschung /  Institut Futur

04/2010–03/2015   
Doktorandin an der “International Research School Education and Capabilities“ an der Universität Bielefeld, Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung

10/2008–03/2010   
Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Geographie der Universität Leipzig

10/2005–09/2008   
Studium der Geographie an der Universität Leipzig, studentische Hilfskraft

10/2001–09/2005   
Studium der Geographie, Politikwissenschaften und Friedens- und Konfliktforschung an der Philipps-Universität Marburg, studentische Hilfskraft

Sommersemester 2019

  • 120200 Projektseminar
    Zukunft der Schule
    Zeit: Mo 10:00-12:00 (Erster Termin: 15.04.2019)
    Ort: KL 29/139 Übungsraum (Habelschwerdter Allee 45)

  • 123005 Seminar
    Pädagogisches Handeln in Schulen
    Zeit: Mo 14:00-16:00 (Erster Termin: 08.04.2019)
    Ort: K 24/21 (Habelschwerdter Allee 45)


Sommersemester 2018


Wintersemester 2017/18


Sommersemester 2017


Wintersemester 2016/17


Sommersemester 2016


Wintersemester 2015/2016


Sommersemester 2015


Publikationen (Auswahl)

Duveneck, A. und V. Dollinger-Rauch (2019): „Brennpunkt“. In: Hasse, J. und V. Schreiber (Hrsg): „Räume der Kindheit. Ein Glossar“, S. 39-44. Transcript (Sozialtheorie), Bielefeld. 

Duveneck, A. (2018): „Bildung und Stadt“. In: Belina, B; Naumann, M. und A. Strüver: „Handbuch kritische Stadtforschung“, S. 201-205. Westfälisches Dampfboot, Münster.

Petzold, Tino und A. Duveneck (2018): “Austerity, (In)Justice and Space”. In: LoSquaderno. Explorations in Space and Society. Heft 47, S. 55-58.

Duveneck, A. (2018): „Das Verhältnis zwischen Partizipation und Steuerung im kommunalen Bildungsmanagement”. In: Stadt Land Bildung. Magazin der Transferagentur RLP-SL, Heft 5. S. 4-7.

Tulowitzki, P.; Duveneck, A. und M. Krüger (2017): „Professional learning networks + local educational politics: educational landscapes in Germany“ In: Poortman, Cindy und Chris Brown: “Networks for learning: effective collaboration for teacher, school and system improvement”. Routledge. S. 115-134.

Duveneck, A. (2017): „Netzwerkanalysen. Worüber sie Aufschluss geben können“. In: TRANSFERkompass. Magazin der Transferagentur Niedersachsen.

Duveneck, A. (2017): „Bessere Bildung? Mehr Ungleichheit!“ In: Forum Kinder- und Jugendarbeit, Heft 3, Jg. 33, S. 69–74.

Duveneck, A. (2017): „Kommunalisierung von Bildung unter Wettbewerbsbedingungen“. In: Olk, T. und Schmachtel-Maxfield, S. (Hrsg): Educational Governance in kommunalen Bildungslandschaften: Empirische Befunde und kritische Reflexionen, Beltz-Juventa-Verlag Weinheim. S.228-250.

Duveneck, A. (2017): „Das Verhältnis von Partizipation und Steuerung am Beispiel der Bildungskonferenzen“ In: TransferJournal der Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement NRW. S. 6-7: http://www.transferagentur-nordrhein-westfalen.de/fileadmin/Dateien/TransferJournal/1-TranferJournal/TransferJournal-web.pdf.

de Haan, G. und Duveneck, A. (2017): „Kommunale Bildungslandschaften“. In: Fischer, J. und R. Geene: Netzwerke in Frühen Hilfen und Gesundheitsförderung – Neue Perspektiven kommunaler Modernisierung. S. 95-109.

Duveneck, A. (2016): „Bildungslandschaften verstehen  - Zum Einfluss von Wettbewerbsbedingungen auf die Praxis“. Belz-Juventa, (Edition Soziale Arbeit) Weinheim.

Duveneck, A. (2016): „Potenziale non-formaler Bildung in der Gestaltung vernetzter Bildung“. In: „Bildungsnetzwerke in NRW – Beiträge zur Qualitätsentwicklung im kommunalen Bildungsmanagement“, Broschürenreihe der Transferagentur NRW: http://www.transferagentur-nordrhein-westfalen.de/fileadmin/Dateien/Broschueren/ISA_Broschuere_Netzwerkmanagement_II.pdf.

Duveneck, A. (2016): „Bildungslandschaften verstehen“. In: Forum Wissenschaft, Heft 4, S. 48-51.

Duveneck, A. (2014): The Contribution of Critical Materialist Theory to Capability Research: Insights From the Field of Local Educational Politics. In: Otto, H.U. und S. Schäfer (Hrsg.): New Approaches Towards the ‚Good Life‘. Applications and Transformations of the Capability-Approach. Barbara Budrich, Opladen. S. 53-72.

Duveneck, A und S. Schipper (2012): „Die neoliberale Stadt im globalen Wettbewerb? Kritische Anmerkungen zum Leitparadigma gegenwärtiger Kommunalpolitik“ (mit Sebastian Schipper). In: Forum Humangeographie 9. S. 16-20.

Duveneck, A. (2012): „Bildungslandschaft“ In: Marquard, N. und V. Schreiber: Ortsregister - Ein Glossar zu Räumen der Gegenwart. Transcript-Verlag, Bielefeld. S. 39-43.

Duveneck, A und S. Volkholz (2012): Kommunale Bildungslandschaften. Schriften zu Bildung und Kultur der Heinrich-Böll-Stiftung, Band 9, Berlin.

Duveneck, A. et al (2011): Kritische studentische Initiativen an der Bologna-reformierten Universität – Möglichkeiten und Grenzen. In: ACME – An International E-Journal for Critical Geographies, Jg. 10, Heft 2, S. 254-268.

Duveneck, A. (2010): Zur paradoxen Beziehung zwischen Kindern und dem Öffentlichen Raum – ein explorativer Vorstoß zur Etablierung einer konstruktivistischen Geographie der Kindheit. Sozialgeographische Manuskripte, Band 9, Jena.

Weltaktionsprogramm BNE
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen
iF-Schriftenreihe