Springe direkt zu Inhalt

Dr. Annika Seehausen

annika2020

Clinical Psychology and Psychotherapy

Researcher - externally funded project

Address
Habelschwerdter Allee 45
Room JK 26/209
14195 Berlin
Email
annika.seehausen[at]fu-berlin.de

2008-2015

  • Seehausen, A., Ripper, S., Germann, G., Hartmann, B., Wind, G., & Renneberg, B. (2015). Efficacy of a Burn-Specific Cognitive Behavioral Group Therapy. Burns, 41(2), 308-316. https://doi.org/10.1016/j.burns.2014.07.006
  • Renneberg, B., Ripper, S., Schulze, J., Seehausen, A., Weiler, M., Wind, G., Hartmann, B., Germann, G.  & Liedl, A. (2014). Quality of life and predictors of long-term outcome after severe burn injury. Journal of Behavioral Medicine37(5), 967-976.
  • Seehausen, A., & Renneberg, B. (2012). Ein Gruppenbehandlungsprogramm zur Bewältigung von schweren Brandverletzungen. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie41(3), 201–210.
  • Renneberg, B. & Seehausen, A. (2010). Fragebogen zu Gedanken und Gefühlen (FGG): Ein Screening Instrument für Borderline-spezifisches Denken. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 39 (3), 170-178.
  • Ripper, S., Stolle, A., Seehausen, A., Klinkenberg, A., Germann, G., Bernd Hartmann, B. & Renneberg, B. (2010). Psychische Folgen schwerer Brandverletzungen. Belastungen und Ressourcen berufsgenossenschaftlich versus nicht-berufsgenossenschaftlich Versicherter ein Jahr nach der Brandverletzung. Der Unfallchirurg, 113 (11), 915-922.
  • Seehausen, A., Brenner, C., Wallis-Simon, H., Ripper, S., Otte, O., Hartmann, H. & Renneberg, B. (2010). Das Körperbild bei Menschen mit Narben und Entstellungen – Ein Fragebogen zur Erfassung des Körperbildes nach Brandverletzungen. Verhaltenstherapie & Verhaltensmedizin, 31(4), 399-414.
  • Renneberg, B. & Seehausen, A. (2008). „Einsam….erinnert mich an mich selbst, an mein Leben“ Zum autobiographischen Gedächtnis bei Borderline Persönlichkeitsstörung. In R. Brunner & F. Resch (Hrsg.) Borderline-Störung und Selbstverletzendes Verhalten bei Jugendlichen. Ätiologie, Diagnostik und Therapie. (S. 66-81). Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht.