Visuelle Körper

Kaciano Gadelha ist brasilianischer Promovend an der Freien Universität Berlin und beschäftigt sich im Rahmen seiner Forschung mit der Virtualisierung von Körper und Sexualität auf der Internetplattform GayRomeo (www.gayromeo.net)

Im Gespräch reflektiert er über die Konstruktion von Geschlechtskategorien und führt Begriffe aus der dekonstruktivistischen Debatte ein. Im zweiten Schritt zeigt er neue Perspektiven auf den Körper im virtuellen Raum auf und macht dabei die Möglichkeiten jedoch auch Grenzen des Virtuellen deutlich. Die Zielgruppe des Films sind Schüler_innen der gymnasialen Oberstufe und Bachelor Studierende. Grundkenntnisse über Theorien der Dekonstruktion werden vorausgesetzt.

von Anna Lutteroth