Katja Imholz, über Soziale Arbeit und Gender

Frau Imholz gibt im Interview spannende Einblicke in ihre Arbeit und in die Lebenswelten der Jugendlichen. Besonders bei den transsexuellen Jugendlichen hier herrscht eine hohe Anfrage und eine hohe Betreuungszahl und sie geht besonders auf diese Personengruppe ein (Geschlechtsumwandlung – Veränderung der biologischen und/oder sozialen Rolle, bzw. des Körpers). Es wird ganz unterschiedlich mit der eigenen Orientierung umgegangen. Während manche Jugendliche sich für ihre Sexualität schämen, gehen andere sehr offen und selbstbewußt damit um. Frau Imholz geht auf Begriffe wie „transgender“ und „Trans-Mann/Trans-Frau“ ein und erläutert diese. Außerdem schildert sie die Probleme und das Verhalten der Jugendlichen in der Öffentlichkeit.

von Holle Wegner