Springe direkt zu Inhalt

Prof. Dr. Rainer Goebel

Rainer Goebel

Rainer Goebel

Rainer Goebel studierte Psychologie und Informatik in Marburg (1983-1988). In seiner Masterarbeit untersuchte er, wie Studenten lernen, rekursive Programmierprobleme zu lösen. Während seiner Promotion an der Technischen Universität Braunschweig (1990-1994) beschäftigte er sich unter der Leitung von Prof. Dirk Vorberg mit künstlichen neuronalen Netzsimulationen der visuellen Verarbeitung und entwickelte ein groß angelegtes oszillatorisches Netzmodell zur Szenensegmentierung, selektiven Aufmerksamkeit und Formerkennung.


Für eine Publikation zum Bindungsproblem erhielt er 1993 den vom Bundesminister für Bildung und Forschung geförderten Förderpreis Heinz Maier Leibnitz in den Kognitionswissenschaften und 1994 den Heinz Billing-Preis der Max-Planck-Gesellschaft für die Entwicklung eines Softwarepakets zur Erstellung und Simulation von Modellen neuronaler Netze. Von 1995-1999 war er Postdoc am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main in der Abteilung für Neurophysiologie bei Prof. Wolf Singer, wo er die funktionelle Neuroimaging-Gruppe gründete. In den Jahren 1997/1998 war er Stipendiat am Wissenschaftskolleg zu Berlin.


Seit Januar 2000 ist er ordentlicher Professor für Kognitive Neurowissenschaften an der psychologischen Fakultät der Universität Maastricht. Er ist Gründungsdirektor des Maastricht Brain Imaging Centre (M-BIC), das im Frühjahr 2005 seine Eröffnung feierte, und treibende Kraft des kürzlich gegründeten Ultra-Hochfeld-Bildgebungszentrums mit den menschlichen MRI-Scannern 3, 7 und 9,4 Tesla. Er ist auch Teamleiter der Gruppe "Modeling and Neuroimaging" am Netherlands Institute for Neuroscience in Amsterdam. In beiden Instituten kombiniert er funktionelle Hirnbildgebung mit neuronaler Netzwerkmodellierung, um unser Verständnis der Hirnfunktion auf mehreren Organisationsebenen zu verbessern.


Seit 2006 ist er zusammen mit Peter de Weerd Forschungsdirektor des Forschungsinstituts FPN Maastricht und war im Fakultätsrat als Leiter für Forschung und Innovation tätig. Von 2006-2008 war er Vorsitzender der Organisation for Human Brain Mapping. Er erhielt Mittel für die Grundlagenforschung und die translationale neurowissenschaftliche Forschung, darunter ein renommiertes Advanced Investigators Grant des European Research Council (2011 - 2016) und mehrere Grants des Human Brain Project (2014-2020). Er ist auch Gründer der Firma Brain Innovation BV, die kostenlose und kommerzielle Software für die Neuroimaging-Datenanalyse und klinische Anwendungen herstellt (siehe brainvoyager.com). Im Jahr 2014 wurde er zum Mitglied der Royal Netherlands Academy of Arts and Sciences gewählt. Im Jahr 2017 wurde er zum Mitglied der Leopoldina, der Deutschen Akademie der Wissenschaften, gewählt.

Wir freuen uns, Rainer Goebel zum 10-jährigen Jubiläum des CCNB begrüßen zu dürfen und freuen uns auf seinen Vortrag mit dem Titel: Hochaufgelöste Einblicke ins menschliche Gehirn - Von der Grundlagenforschung zu therapeutischen Anwendungen der funktionellen Bildgebung