Rückblick: FUture Slam 2018 #FUtureSlam18

FUtureSlam15

FUtureSlam15

FUtureSlam15-1

FUtureSlam15-1

FUtureSlam15-2

FUtureSlam15-2

FUtureSlam15-3

FUtureSlam15-3

FUtureSlam15-4

FUtureSlam15-4

Am 09. Juni 2018 fand bei der Langen Nacht der Wissenschaften der traditionsreiche FUture Slam statt – inzwischen zum achten Mal!

News vom 09.07.2018

Die Slam-Beiträge waren wie gewohnt divers und ließen sich doch auf einen gemeinsamen Nenner bringen: Sie alle beschäftigten sich mit plausiblen und wünschenswerten Zukünften. So gab es beispielsweise Beiträge, die sich mit der Technologie als Allheilmittel befassten, die unmögliche Unmöglichkeit am Beispiel der Rügenwalder Mühle aufdeckten, Beschleunigungseffekte im Klimawandel untersuchten oder der Frage nachgingen, wie viel Unsicherheit in der Organisation des Gesundheitssystems gut ist.

Zum Slam-Champion wurden dieses Mal zwei Sieger gekürt. Einer davon war Dr. Norbert Reez, der mit Tweedledum und Tweedledee den Zusammenhang zwischen „er-zählen“ und „zählen“ aufzeigte oder mit Blick auf die Zukunft gesprochen: den zwischen Narration/Storytelling und Big Data/Predictive Analytics. Der zweite Sieger, Tom Wohlfarth, slammte über die Zukunft der Demokratie. Während sie aktuell von vielen Seiten bedroht scheint und man schon von einer Postdemokratie spricht, zeigte Wohlfarth auf, dass sie stattdessen in dieser Krisenzeit erst ihr volles Potenzial entwickele, endlich richtig aufzublühen.

Moderiert wurde der FUture Slam von Sascha Dannenberg, dem Studiengangskoordinator des weiterbildenden Masterstudiengangs Zukunftsforschung an der Freien Universität Berlin.

Herzlichen Dank nochmals an alle Slammer*innen und das große, motivierte Publikum!

12 / 84
Institut Futur
365 Orte_2011_Logo Ausgewählter Ort_ohne Rand_1
iF-Schriftenreihe Sozialwissenschaftliche Zukunftsforschung
Zum aktuellen ZF-Vorlesungsverzeihnis
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen