Springe direkt zu Inhalt

iF-Schriftenreihe: Antonia Eichenauer - Lokaljournalismus wie er sein sollte

Antonia Eichenauer arbeitet in der aktuellen iF-Schriftenreihe mit einer systematischen Metaphernanalyse heraus, wie sich Lokaljournalist:innen ihre ideale Zukunft vorstellen.

News vom 22.11.2022

Die Ausgabe ist online kostenfrei abrufbar: Zur Veröffentlichung.

Sechs Lokaljournalist:innen aus Deutschland haben sich für diese Studie auf eine Reise in die Zukunft begeben und ihre Vorstellungen eines idealen Lokaljournalismus im Jahr 2041 in Form einer Geschichte aufgeschrieben. Über die Kunstform Geschichte gelangen frei imaginierte Zukunftsvorstellungen und damit die individuellen aber sozio-kulturell geprägten Perspektiven der Praktiker:innen in die Forschung. Eine systematische Metaphernanalyse hinterfragt kritisch die sprachliche Konstruktion der Zukunftsgeschichten. Die herausgearbeiteten metaphorischen Konzepte Lokaljournalismus ist Gebäude, Lokaljournalismus ist Dienstleistung, Lokaljournalismus ist Ausstellung, Lokaljournalismus ist Transportsystem und Lokaljournalismus ist Körper sowie zwei hybride Konzepte werden im Hinblick darauf interpretiert, was sie hervorheben, verschleiern und damit erklären. Sie zeigen, welche Funktionen Lokaljournalist:innen in Zukunft zuvorderst zugeschrieben werden und wie Öffentlichkeit im Lokalen hergestellt werden könnte. Die Ergebnisse können als Hypothese für einen idealen Lokaljournalismus im Jahr 2041 gesehen werden sowie als Ausgangspunkt für die Entwicklung alternativer Zukünfte.

2 / 100
Institut Futur
365 Orte_2011_Logo Ausgewählter Ort_ohne Rand_1
iF-Schriftenreihe Sozialwissenschaftliche Zukunftsforschung
Zum aktuellen ZF-Vorlesungsverzeihnis
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen