Springe direkt zu Inhalt

Masterarbeiten 2021

Lilith Boettcher: Plädoyer für Nostalgie. Zu den Potentialen der Nostalgie für die Zukunftsforschung.

Julia John-Scheder: Verfahren zur Erstellung von Normativen Zukünften im Impact Investing – Eine Exploration.

Matthias Koning: Queere Trampelpfade in Zukünften von Stadt. Heteronormative Spuren und queer-inklusives Denken in Zukunftsbildern von städtischem Leben.

Asa Piefer: Jürgen Habermas‘ Perspektive des Identitätsverlustes bei keimbahnveränderten Menschen als Grundlage einer hermeneutischen Betrachtung zum Entwurf eines Zukunftsbildes.

Niels Remwolt: Zukunftsbilder in der Public- und Investor-Relations-Kommunikation eines internationalen Automobilkonzerns in Zeiten von Unsicherheit. Fallbeispiel Volkswagen Aktiengesellschaft im Kontext des "Dieselgate".

Karen Stock: Psycho- und soziodynamische Prozesse gesellschaftlicher Transformation – Diskrepanzen zwischen Wissen und Handeln und die Rolle des Zukunftsdenkens im Umweltschutz.

Johannes Wirz: Integral Futures. Diskursüberblick und Verortung integraler Zukünfte innerhalb der Zukunftsforschung.

 

Institut Futur
365 Orte_2011_Logo Ausgewählter Ort_ohne Rand_1
iF-Schriftenreihe Sozialwissenschaftliche Zukunftsforschung
Zum aktuellen ZF-Vorlesungsverzeihnis
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen