Rückblick FUture Slam 2013

Im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften 2013 ging der FUture Slam am 8. Juni mit dem Leitspruch „Wissenschaft trifft Zukunft“ in eine neue Runde. Gut 200 Zuschauer verfolgten während des zweistündigen 'FUture Slam - Wissenschaft trifft Zukunft" am 8. Juni 2013 im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften die acht 10-minütigen Zukunftsperspektiven aus unterschiedlichen Fachbereichen der Freien Universität Berlin.

Mit seinem Beitrag "Design Thinking - Die Zukunft menschlich gestalten" wurde David Weigend, Student des Masterstudiengangs Zukunftsforschung an der FU von der 8-köpfigen Jury und dem Publikum als FUture Slam Champion gekürt. Mit "Die Zukunft von Männlichkeit" konnten Michaela Hartl und Denise Henschel vom Institut für Deutsche und Niederländische Philologie die zweitmeisten Stimmen auf sich vereinigen, Platz 3 ging an das Team um Raúl Rojas zu "Archaeocopter - ein fliegender Archäologe".

Programm

  • Klassik 2.0: die digitale Konzerthalle Peter Moormann, Institut für Theaterwissenschaft
  • 3D-Drucke Dir die Welt, wie sie Dir gefällt! Gunnar Schulze, Department of Mathematics and Computer Science
  • Die Zukunft von Männlichkeit Michaela Hartl und Denise Henschel, Institut für Deutsche und Niederländische Philologie
  • Umwelt(un)gerechtigkeit am zukünftigen Willy Brandt Flughafen Götz F. Kaufmann , John F. Kennedy Institut für Nordamerikastudien und Johanna Seidel, Institut für Geographische Wissenschaften
  • Von der Kladde zum Tablet: Forschung in Zeiten des Internets Florian Hauer, Profund – Gründungsförderung der FU-Berlin
  • Wachstum, Wohlstand und Lebensqualität – eine Frage der Zukunftsforschung? Frederike Strunk, Master Zukunftsforschung
  • Archaeocopter - ein fliegender Archäologe Raúl Rojas und Marcus Lindner, Institut für Informatik
  • Design Thinking – Die Zukunft menschlich gestalten David Weigend, Master Zukunforschung 

Downloads

Institut Futur
365 Orte_2011_Logo Ausgewählter Ort_ohne Rand_1
iF-Schriftenreihe Sozialwissenschaftliche Zukunftsforschung
Zum aktuellen ZF-Vorlesungsverzeihnis
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen