Vortrag und Tisch 8: Schrumpfende Klein- und Mittelstädte am Beispiel Ostdeutschland – Herausforderungen und partizipative Lösungswege

Gastgeber: Simon Korn

von Jonas Korn

Simon Korn hielt seinen Vortrag über die Thematik der schrumpfenden Städte. Getrieben durch den demografischen Wandel stehen viele Städte (besonders in Ostdeutschland) vor großen Herausforderungen: Können wir das Schrumpfen aufhalten und wenn nicht, wie können wir den Schrumpfungsprozess gestalten? In der Verabschiedung der reinen Wachstumslogik und des lösungsorientierten Denken schlägt Simon Korn eine Trias von Herangehensweisen vor, die diesen Städten helfen können. Diese setzen sich zusammen aus einem ganzheitlichen Denken, der Partizipation als Ko-Produktion und dem prozessorientierten Denken. In der Ganzheitlichkeit wird die gesamte Geschichte der Städte erzählt, die stadtplanerische Ebene wird mit der Geschichte, mit der Identität mit den Wünschen und Visionen der Einwohnerinnen und Einwohner verknüpft. Dafür müssen alle miteinbezogen werden. Sie werden durch offene Veranstaltungen zur Partizipation befähigt. Das Ziel dabei ist es, in einen nicht abgeschlossenen Prozess zu treten, in dem bestehende und gewünschte Strukturen reflektiert und immer wieder neu gestaltet werden.

Diese Vorschläge stießen beim Publikum auf große Resonanz. So wurde gemeinsam überlegt, wie es möglichst vielen Städten ermöglicht werden kann, einen solchen Prozess zu starten. Auch der Gedanke zur Befähigung aller Beteiligten und Betroffenen zur Partizipation fand großen Anklang und wurde gleich auf andere Felder übertragen. Denn so wie die Teilnahme am politischen Prozess muss auch die Teilnahme in partizipativen Prozessen erlernt werden.

Institut Futur
365 Orte_2011_Logo Ausgewählter Ort_ohne Rand_1
iF-Schriftenreihe Sozialwissenschaftliche Zukunftsforschung
Zum aktuellen ZF-Vorlesungsverzeihnis
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen