Curriculum Vitae

 

Dr. Christian Geiser

Studium. Studium der Psychologie (Diplom) an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg (1998-2003). Promotion zum Dr. phil. an der Freien Universität Berlin im Fach Psychologie (2008; Gutachter: Prof. Dr. Michael Eid, Prof. Dr. Michael Niedeggen).

Berufliche Tätigkeiten. Zivildienst bei der Arbeitsgemeinschaft Brücke in Elmshorn (1997-1998). Wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Koblenz-Landau und Magdeburg (2003-2004), Genf (2004-2006) sowie der Freien Universität Berlin (2006-2009). Lehrbeauftragter für Multivariate Statistik am Institut für Psychologie der Universität Magdeburg (2005-2008) sowie der Universität Graz (2008/2009). Seit 12/2009 Assistant Professor of Quantitative Psychology am Department of Psychology der Arizona State University in Tempe, USA.

Forschungsinteressen. Strukturgleichungsmodelle, Veränderungsmessung, Multitrait-Multimethod-Analyse, Analyse latenter Klassen, Validität psychologischer Messungen, Differentielle Psychologie des räumlichen Vorstellungsvermögens, mentale Rotation.

Auszeichnungen. Ernst-Reuter-Preis der FU Berlin 2009. Gustav-A.-Lienert-Preis der Fachgruppe Methoden und Evaluation 2009 (geteilt mit Dr. Jochen Ranger, Gießen).

Wissenschaftliche Aktivitäten. Editorial Assistant der Methoden-Fachzeitschrift Methods of Psychological Research-Online (2003-2004); Managing Editor der Methoden-Fachzeitschrift Methodology - European Journal of Research Methods for the Behavioral and Social Sciences (2006-2009). Ad-Hoc-Reviewer für: Archives of Statistical Analysis, British Journal of Mathematical and Statistical Psychology, Diagnostica, Empirische Pädagogik, European Psychologist, Journal of Applied Social Psychology, Journal of Individual Differences, Journal of Personality, Journal of Personality Assessment, Journal of Personality and Social Psychology, Journal of Research in Personality, Journal of School Psychology, Learning and Individual Differences, Methoden - Daten - Analysen, Methodology, Personality and Social Psychology Bulletin, Prevention Science, Psychological Assessment, Psychotherapy Research, und Zeitschrift für Umweltpsychologie.

Methoden-Workshops:

"Praktische Analysen von Längsschnittdaten mit Mplus". 1-tägiger Workshop gehalten im Rahmen des Forschungskolloquiums „Multivariate Forschungsmethoden in Large Scale Surveys“ auf Einladung von Prof. Dr. Knut Schwippert, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft der Universität Hamburg, 14.12.2009.

"Analyse und Auswertung von Längsschnittdaten im Mehrebenenmodell mit Mplus". 1-tägiger Workshop gehalten auf Einladung des Centrums für Bildungs- und Unterrichtsforschung (CeBU, Prof. Dr. Karl-Heinz Arnold) der Universität Hildesheim,11.12.2009.

"Analyse und Auswertung von Quer- und Längsschnittdaten mit Mplus". 2-tägiger Workshop gehalten auf Einladung des Deutschen Zentrums für Altersfragen in Berlin, 04.-05.12.2009 (zusammen mit Claudia Crayen).

"Mplus Workshop: Einführung in die Analyse linearer Strukturgleichungsmodelle". 2-tägiger Workshop im Rahmen der Methodenwoche "Statistik in der Silberlaube" an der Freien Universität Berlin vom 14.-15.09.2009 (zusammen mit Prof. Dr. Michael Eid).

"Strukturgleichungsmodelle und Meherebenenanalyse mit Mplus". 2-tägiger Workshop auf Einladung von Prof. Dr. Henning Schöttke, Poliklinische Psychotherapieambulanz, Universität Osnabrück, 05.-06.06.2009.

"Einführung in die Analyse von Strukturgleichungsmodellen mit Mplus". 2-tägiger Workshop  auf Einladung der Abteilung für Gymnasialpädagogik der Technischen Universität München (Prof. Dr. Doris Lewalter), 16.-17.05.2009.

"Einführung in die Analyse von Strukturgleichungsmodellen mit Mplus". 2-tägiger Workshop  gehalten für den DFG-Graduiertenkolleg 1195 "Passungsverhältnisse schulischen Lernens: Verstehen und Optimieren" auf Einladung von Prof. Dr. Marcus Hasselhorn, Universität Göttingen, 17.-18.04.2009.

"Einführung zu Strukturgleichungsmodellen und Multigruppenvergleiche in Mplus". 2-tägiger Workshop im Rahmen der Fortbildungsveranstaltung "Komplexe Psychometrie und kognitive Modellierung" am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) Frankfurt, 02.-03.03. 2009.

"Structural Equation Modeling of Intelligence Data in Mplus 5". Workshop auf der 4th International Conference on Intelligence and Creativity in Münster, 09.-11.10.2008.

"Einführung in die Analyse von Strukturgleichungsmodellen mit Mplus". 3-tägiger Workshop anlässlich der Methodenwoche "Statistik in der Silberlaube" an der Freien Universität Berlin vom 24.-26.09.2008 (zusammen mit Prof. Dr. Michael Eid und Fridtjof Nussbeck).

"Analyse von Strukturgleichungsmodellen mit der Statistik-Software Mplus". 1-tägiger Workshop gehalten auf Einladung des Centrums für Bildungs- und Unterrichtsforschung (CeBU, Prof. Dr. Karl-Heinz Arnold) der Universität Hildesheim am 29.08.2008.

"Einführung in die Mehrebenenanalyse mit Mplus". Eingeladener Workshop anlässlich der Summer Academy 2008 "Qualität von Bildungseinrichtungen" am Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) der Christian-Albrechts-Universität Kiel, 29.-30.07.2008.

"Einführung in die Theorie und praktische Anwendung von Strukturgleichungsmodellen und Mehrebenenanalyse in Mplus". 2-tägiger Workshop gehalten auf Einladung der Abteilung für Sozialpsychologie (Prof. Dr. Barbara Krahé) der Universität Potsdam vom 13.-14.03.2008.

"Modellierung von Entwicklung mit Mplus". 2-tägiger Workshop gehalten auf Einladung des Zentrums für Nervenheilkunde, Klinik für Psychiatrie, Neurologie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters (Dr. Olaf Reis) der Universität Rostock vom 30.11.-01.12.2007.

"Strukturgleichungsmodelle und Mehrebenenanalyse: Theoretische Einführung und praktische Übungen mit dem Statistikprogramm Mplus". 2-tägiger Workshop gehalten auf Einladung der Forschungsgruppe Arbeit-Organisation-Technologie (Prof. Dr. Gudela Grote) an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich (Schweiz) vom 01.10-02.10.2007.

"Analyse von Längsschnittdaten mit Mplus". 3-tägiger Workshop gehalten im Rahmen der Methodenwoche "Statistik in der Silberlaube" an der Freien Universität Berlin vom 19.-21.09.2007 (zusammen mit Fridtjof Nussbeck).

"Einführung in die Analyse von linearen Strukturgleichungsmodellen, Mehrebenenstrukturgleichungsmodellen und IRT-Analyse mit Mplus". 1-tägiger Workshop gehalten auf Einladung der Abteilung für Systematische Didaktik und Unterrichtsforschung (Dr. Johannes König) an der Philosophischen Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin am 14.07.2007.

"Einführung in die Analyse von linearen Strukturgleichungsmodellen mit Mplus". 1-tägiger Workshop gehalten auf Einladung des Centrums für Bildungs- und Unterrichtsforschung (CeBU, Prof. Dr. Karl-Heinz Arnold) der Universität Hildesheim am 23.06.2007.

"Analyse von Strukturgleichungsmodellen der Veränderungsmessung mit Mplus". 2-tägiger Workshop gehalten auf Einladung des Zentrums für Nervenheilkunde, Klinik für Psychiatrie, Neurologie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters (Dr. Olaf Reis) der Universität Rostock vom 28.-29.04.2007.

"Einführung in die Latent-Class-Analyse mit PANMARK". 1-tägiger Workshop gehalten auf Einladung der Forschungsgruppe Arbeit-Organisation-Technologie (Prof. Dr. Gudela Grote) an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich (Schweiz) am 27.06.2006.

"Einführung in die Analyse von Strukturgleichungsmodellen mit Mplus". 2-tägiger Workshop gehalten am IPN in Kiel vom 02.-03.03.2006 (zusammen mit Prof. Dr. Michael Eid).

"Introduction into structural equation modeling with Mplus". Workshop held at the 9th Congress of the Swiss Society of Psychology, Geneva (Switzerland), October 1st-2nd 2005 (zusammen mit Prof. Dr. Michael Eid und Dr. Tanja Lischetzke).