Strukturgleichungsmodelle der Veränderungsmessung: Theoretische Grundlagen und Anwendung in Mplus

(S 12 720)

TypSeminar
Dozent/inchristian geiser
Freie Plätzeja
RaumKL 23 / 221
Zeit
 

Do, 12-14h

 

In vielen Teildisziplinen der Psychologie ist man an der Analyse der Veränderung bzw. Variabilität psychologischer Merkmale über die Zeit interessiert. Die Verwendung von Strukturgleichungsmodellen mit latenten Variablen ermöglicht es, wahre Veränderungs- und Variabilitätsprozesse von messfehlerbedingten Einflüssen zu trennen. Im Seminar werden verschiedene derartige Modelle vorgestellt. Hierbei handelt es sich u.a. um Latent-State-Trait-Modelle, latente autoregressive Modelle, latente Differenzenmodelle und latente Wachstumskurvenmodelle (latent growth curve models). Neben der theoretischen Behandlung dieser Modelle wird auch die praktische Anwendung der Modelle auf reale Datensätze mit dem Computerprogramm Mplus vermittelt. Hinweis: Aufgrund der begrenzten Anzahl von Computerarbeitsplätzen ist die Teilnehmerzahl auf 28 beschränkt.