Verfahren für latente Variablen Teil 2

 

(12 743)

TypSeminar
Dozent/inClaudia Crayen
RaumKL 23/221
Beginn18.10.2010 | 12:00
Zeit

Mo, 12-14h

Die Verwendung von Strukturgleichungsmodellen mit latenten Variablen ermöglicht es, die Messfehlerbehaftetheit psychologischer Messungen angemessen zu berücksichtigen, komplexe Zusammenhangs- und Beeinflussungshypothesen zu überprüfen und a priori formulierte theoretische Modelle konfirmatorisch zu testen. Aufbauend auf der multiplen Regression werden im Seminar die Grundfragen der linearen Strukturgleichungsanalyse behandelt und ihre Anwendungsmöglichkeiten vorgestellt. Neben der theoretischen Behandlung dieser Modelle soll im Seminar auch die Anwendung auf reale Datensätze mit dem Computerprogramm Mplus erlernt werden. Aufgrund der verfügbaren PC-Arbeitsplätze muss die Teilnehmerzahl auf 28 beschränkt werden.