Evaluation der Studienorganisation in den Bachelorstudiengängen

Evaluation der Studienorganisation in den Bachelorstudiengängen

Seit dem Sommersemester 2006 führt der Arbeitsbereich Schulpädagogik/Schulentwicklungs-forschung im Auftrag des Präsidiums der Freien Universität Berlin regelmäßig alle zwei Jahre eine Online-Befragung aller Bachelorstudierenden (Querschnittbefragung) durch mit dem Ziel der Gewinnung von Daten zu folgenden Aspekten:

  • Erfassung der Zufriedenheit der Studierenden mit den neuen Bachelorstudiengängen, Beurtei-lung des Studiengangaufbaus und der -struktur unter besonderer Berücksichtigung der Fragen von Aufbau und Abstimmung der Kernfachmodule, der Modulangebote sowie der Studienbereiche Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV) und Lehramtsbezogene Berufswissen-schaft (LBW).
  • Studierverhalten: Identifikation von möglichen Verzögerungen des Studiums durch Probleme der Prüfungs- und Studienorganisation.
  • Nutzung und Bewertung der Unterstützungsleistungen, insbesondere der Informations- und Beratungsangebote.

Der eigens konstruierte Fragebogen erfasst schwerpunktmäßig Fragen der Studiengangskonstruktion und der Unterstützungsleistungen. Beide Aspekte sind sowohl hinsichtlich der Studierbarkeit als auch hinsichtlich der Zufriedenheit bedeutsame Faktoren und damit entscheidende Ansatzpunkte für die Qualitätssicherung im Studium. Auf Seiten der Studierenden wurden neben soziodemographischen und studienbezogenen Daten auch belastende Kontextfaktoren (Erwerbstätigkeit, Familie, Krankheit) erhoben.

Neben einem Kern unveränderter Fragen, der den Vergleich der Ergebnisse über die Erhebungszeitpunkte ermöglicht, wird der Fragebogen kontinuierlich angepasst und um aktuelle Fragen ergänzt. 2008 wurde beispielsweise erstmalig der Kompetenzzuwachs pauschal mit zwei Fragen erfasst, 2010 erfolgte eine differenziertere Erfassung des erworbenen Fachwissens sowie der erworbenen berufsrelevanten Schlüsselkompetenzen.

Weiterhin enthält der Fragebogen stets auch offene Fragen, um den Studierenden die Gelegenheit zu geben, ihre Einschätzung bezüglich bestimmter Aspekte differenzierter darzulegen.

Die Ergebnisse liegen dem Präsidium vor. Die Studiengangsverantwortlichen der Fachbereiche erhalten Einzelauswertungen auf Studiengangsebene.

 

Ergebnisbericht aus dem Jahr 2006

Ergebnisbericht aus dem Jahr 2008

Ergebnisbericht aus dem Jahr 2010

 

 

zurück