Springe direkt zu Inhalt

Die Mittelbau-Studie der Freien Universität Berlin

Eine Untersuchung von Karriereplanung und -verläufen der wissenschaftlichen Nachwuchskräfte

Im Auftrag des Präsidiums der Freien Universität Berlin

Projektleitung: Prof. Dr. Harm Kuper

Wissenschaftliche Mitarbeiterin: M.A. Doreen Forbrig

Die Bedingungen, Verläufe und Risiken wissenschaftlicher Karrieren rücken zunehmend in den Fokus von Wissenschaftspolitik und Öffentlichkeit. Insbesondere die Entwicklung der in den kommenden Jahren zu besetzenden Professuren in Relation zum wissenschaftlichen Nachwuchs verschärft die Risiken wissenschaftlicher Karrieren. Dies führt zu dem Umstand, dass sich der wissenschaftliche Nachwuchs in Deutschland begrenzten Perspektiven des Verbleibs im Wissenschaftssystem gegenüber sieht.

Die Mittelbau-Studie hat das Ziel, die Situation des wissenschaftlichen Nachwuchses der Freien Universität Berlin aufzuzeigen. Untersucht werden u.a. die Beschäftigungssituation, die wissenschaftliche Qualifizierung der Mitarbeiter/-innen, ihre beruflichen Orientierungen, Karriereziele, Aktivitäten zur Vorbereitung von Karriereschritten sowie die Teilnahme an Weiterbildungsangeboten.

Zielgruppe der Befragung sind alle wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Freien Universität Berlin, d.h. Prae- und Postdocs, die auf Haushalts- und Drittmittelstellen befristet oder unbefristet beschäftigt sind.

Als Längsschnittbefragung angelegt erfolgt die Auftakterhebung im Jahr 2016, eine erneute Befragung ist für das Sommersemester 2018 geplant.

Einladungen und den Zugang zu den Online-Befragungen erhalten alle wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter per E-Mail. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Sämtliche Daten werden anonymisiert und vertraulich behandelt.

Start der ersten Folgebefragung im Rahmen der „Mittelbau-Studie“ der Freien Universität Berlin

Zusätzlich zu den Befragungen der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin umfasst das Forschungsprojekt zusätzlich zwei Folgebefragungen. Diese Datenerhebungen finden zum einen im Herbst 2017 und zum anderen im Herbst 2019 statt.

Sie dienen der Klärung mehrerer Fragen:

Zum einen soll Aufschluss gegeben werden, wo die ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Freien Universität Berlin nach Ende ihres Beschäftigungsverhältnisses bzw. nach Beendigung ihrer Qualifikation verbleiben. Zum anderen soll untersucht werden, wie sich der Übergang in ein neues Beschäftigungsverhältnis oder ggf. die Selbstständigkeit gestaltet.

Die erste Folgebefragung richtet sich an Personen, die sich an der Befragung im Jahr 2016 beteiligt hatten, inzwischen die Freie Universität Berlin verlassen bzw. ihre Promotion beendet haben und auf freiwilliger Basis eine E-Mail-Adresse für eine weitere Befragungseinladung angegeben haben.

Warum sollten Sie sich unbedingt beteiligen?

Eine Teilnahme an der Studie lohnt sich für wissenschaftliche Mitarbeitende der Freien Universität Berlin zweifach: Zum einen können auf Grundlage der Studie Unterstützungs- und Weiterbildungsmaßnahmen für wissenschaftliche Nachwuchskräfte weiterentwickelt werden.

Zum anderen haben Teilnehmenden die Chance auf tolle Gewinne! Unter allen Teilnehmenden der ersten Folgebefragung werden 10 Buchgutscheine im Warenwert von 20 € verlost. Unter allen Personen, die an mindestens zwei Befragungen im Rahmen der „Mittelbau-Studie“ teilgenommen haben, werden außerdem zwei Tablet-PCs verlost.

Information concerning the Mittelbau-Studie at the FU Berlin

Informationen zur Mittelbau-Studie der FU Berlin