Springe direkt zu Inhalt

M.Sc. Friedemann Trutzenberg

friedemann_trutzenberg

Arbeitsbereich Methoden und Evaluation

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Adresse
Raum JK 27/205

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Curriculum Vitae (Ausschnitt)

seit 03/2021

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Arbeitsbereich Methoden und Evaluation, Freie Universität Berlin)

09/2019 10/2020

Studentische Hilfskraft (Sozio-ökonomisches Panel, SOEP, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung)

06/2019 03/2021

Ext. Forschungstätigkeit (Behandlungszentrum für psychische Gesundheit bei Entwicklungsstörungen, Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge Berlin)

2017 2021

Masterstudium der Psychologie mit Schwerpunkt Klinische und Gesundheitspsychologie (Freie Universität Berlin mit Aufenthalt an der Universitat Ramon Llull, Barcelona)

2017 2018

Studentische Hilfskraft (Arbeitsbereich Persönlichkeitspsychologie und psychologische Diagnostik, Freie Universität Berlin)

2016 2020

Leiter des Institutschores (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung)

2013 2017

Bachelorstudium der Psychologie (Freie Universität Berlin)

2013 2015

Kirchenmusikalische C-Ausbildung (Erzbistum Köln & Berlin)

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs)
  • European Association of Personality Psychology (EAPP)
  • Deutsche Gesellschaft für Public Health e.V. (DGPH)
  • European Public Health Association (EUPHA)
  • Deutsch-Polnische Gesellschaft Bundesverband e.V. (DPGBV)
  • Überzeugungen über Verteilungsgerechtigkeit
  • Global public health
  • Kosmopolitismus und Identification With All Humanity
  • Ambiguitätstoleranz
  • Religiosität und Spiritualität
  • Kritische Lebensereignisse und Entwicklung über die Lebensspanne
  • Musikbasierte Diagnostik der Autismus-Spektrum-Störung

Preprints

Trutzenberg, F. & Eid, M. (2024). Stability and change of spirituality following childbirth: Longitudinal evidence from data of the Swiss Household Panel using multiple propensity score matching analyses. Retrieved from osf.io/preprints/psyarxiv/6jdms


Zeitschriftenartikel

Hagel, M. L., Trutzenberg, F. & Eid, M. (2024). Applying the robust chi-square goodness-of-fit test to multilevel multitrait-multimethod models: A Monte Carlo simulation study on statistical performance. Psychology International, 6, 462-491. doi: https://doi.org/10.3390/psycholint6020029

Geisen, P., Trutzenberg, F. & Eid, M. (2023). Efficient measurement of Global Human Identification and Citizenship – is one item sufficient? European Journal of Psychological Assessment. doi: 10.1027/1015-5759/a000801

Hagel, M. L., Trutzenberg, F. & Eid, M. (2022). Perceived parenting and identification with all humanity: Insights from England and Germany. Frontiers in Psychology, 13, 924562. doi:10.3389/fpsyg.2022.924562

Trutzenberg, F., Tergeist, M., Sappok, T. & Bergmann, T. (2021). Replikation des diagnostischen Algorithmus der Musikbasierten Skala zur Autismus-Diagnostik (MUSAD). Musiktherapeutische Umschau, 42(1), 27-40.


Beiträge auf Tagungen

Trutzenberg, F., Hagel, M. L. & Eid, M. (2024, 1.-2. Juli). How to distribute scarce health care resources globally? Here’s what people say. Insights on pandemics-related preferences and their consistency from representative adult samples in England and Germany [Posterpräsentation]. International Pandemic Sciences Conference, Oxford, UK.

Trutzenberg, F. & Eid, M. (2023b). Stabilität und Veränderung elterlicher Spiritualität nach der Geburt des ersten Kindes. Befunde aus Propensity-Score-gematchten Längsschnittdaten des Schweizer Haushalt Panel auf Grundlage von Strukturgleichungsmodellen. [Abstract]. In T. M. Ortner, F. G. Hartmann, N. Badstuber & S. Breuer (Hrsg.). 17. Arbeitstagung der Fachgruppe Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik (DPPD). (S. 108). Salzburg: Universität Salzburg.

Trutzenberg, F. & Eid, M. (2023a). Stability and change of spirituality following childbirth. Longitudinal evidence from data of the Swiss Household Panel using propensity score matching analyses and structural equation modelling. [Abstract]. In FORS & Swiss Household Panel (Eds.). 12th International Conference of Panel Data Users in Switzerland (p. 17).Lausanne: FORS.

Trutzenberg, F., Sappok, T., Heinrich, M. & Bergmann, T. (2021b). Replication of the diagnostic validity of the Music-based Scale for Autism Diagnostics (MUSAD). (13th European Congress of Mental Health in Intellectual Disability – abstracts for keynotes and oral presentations). [Abstract]. Journal of Intellectual Disability Research, 65(8), 728.

Trutzenberg, F., Sappok, T., Heinrich, M. & Bergmann, T. (2021a). Replikation der diagnostischen Güte der Musikbasierten Skala zur Autismus-Diagnostik (MUSAD). [Abstract]. In M. Noterdaeme & I. Dziobek (Hrsg.), 1. Digitale Wissenschaftliche Tagung Autismus-Spektrum. (S. 54-55). Frankfurt: Wissenschaftliche Gesellschaft Autismus-Spektrum (WGAS) e.V.


Vorträge

Trutzenberg, F. (2024, 5. Juni). Wie sollten knappe Gesundheitsreserven global verteilt werden? So denkt die Bevölkerung: Erkenntnisse aus England und Deutschland [Gastvortrag]. Professur für Health-Care-Ethics, Katholisch-Theologische Fakultät, Universität Graz, AT.