Springe direkt zu Inhalt

Das Forschungsprogramm EduCare

Das Forschungsprogramm EduCare
EduCare

EduCare

Die ganztägige Bildung und Betreuung in der Schweiz ist seit 2004 ein zentraler Forschungsschwerpunkt von Frau Prof. Dr. Marianne Schüpbach. Das Forschungsprogramm EduCare wurde 2004 von Frau Prof. Dr. Marianne Schüpbach an der PH FHNW gestartet, von 2006 bis 2014 an der Universität Bern und von 2014 bis 2019 an der Universität Bamberg weitergeführt. Seit März 2019 ist das Programm EduCare unter der Leitung von Frau Prof. Schüpbach an der Freien Universität Berlin, Arbeitsbereich Allgemeine Grundschulpädagogik, angesiedelt.

Im Zentrum des Forschungsprogramms EduCare stehen Fragen zur Qualität von Tagesschulen, Tagesschulangeboten (teilweise auch bekannt als Tagesstrukturen) sowie deren Wirkungen auf die Entwicklung von Primarschulkindern.

Es handelt sich um ein Forschungsprogramm, das verschiedene Studien umfasst, die u.a. vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) gefördert wurden:

EduCare I: Qualität und Wirksamkeit der familialen und außenfamilialen Bildung und Betreuung von Primarschulkindern

(SNF Nr. 100013-109345)
Laufzeit: 1.3.2006-31.8.2008

EduCare II: Qualität und Wirksamkeit der familialen und außenfamilialen Bildung und Betreuung von Primarschulkindern

(SNF Nr. 100014-120668)
Laufzeit: 1.9.2008-31.7.2011

EduCare-TaSe: Tagesschule und Schulerfolg?

(SNF Nr. 100013-143797/1)
Laufzeit: 1.3.2013-31.05.2017

Interventionsstudie: Wie erklär ichs? Erklärvideos selber produzieren

Laufzeit: 03/2019-2022
https://www.mobileslernen.org/