Springe direkt zu Inhalt

BluesWatch-Studie


Die Freie Universität Berlin (Arbeitsbereich Klinisch-Psychologische Intervention) und die Gesundheitsdatenplattform Thryve (mHealth Pioniers GmbH) kooperieren im Rahmen der wissenschaftlichen Studie BluesWatch+. Die Techniker Krankenkasse unterstützt die Studie, indem sie die von der Auftragsdatenverarbeiterin Vilua Healthcare GmbH gehostete Plattform „TK-DepressionsCoach“ zur Durchführung der Fragebogenerhebungen zur Verfügung stellt.

Studienziele

Die Studie untersucht den Zusammenhang zwischen (1) psychischen Belastungen (z.B. depressiven Symptomen), (2) Aktivität (z.B. gegangenen Schritten), (3) Vitaldaten (z.B. Herzschlägen in Ruhe) und (4) Daten aus einer möglichen Nutzung des TK-DepressionsCoach (z.B. Veränderungen in der Symptombelastung). Zu diesem Zweck sollen mit Hilfe Ihres Smartphones und Ihres Fitnessarmbandes/Ihrer Smartwatch (sogenannten „Wearables“) Daten erhoben werden. Diese Daten werden mit Daten zu Ihrem psychischen Wohlbefinden verknüpft und wissenschaftlich ausgewertet.

Die Studie verfolgt zwei Hauptziele

  • Ziel A: Es wird überprüft, ob mit Hilfe von mit Fitnessarmbändern und Smartwatches erhobenen Aktivitäts- und Vitaldaten (z.B. Schlafdauer oder Anzahl der Schritte) erkannt werden kann, ob und wie schwer eine Person von depressiven Belastungen betroffen ist. Die Studie untersucht die Qualität einer solchen niedrigschwelligen Erkennung. Zukünftiger Nutzen: Betroffene Personen können schneller auf geeignete Versorgungs- und Unterstützungsangebote aufmerksam gemacht werden.
  • Ziel B: Sofern Personen am TK-DepressionsCoach teilnehmen, kann durch die Verknüpfung der Wearable- und Coaching-Daten das Verständnis der Wirksamkeit des TK-DepressionsCoach verbessert werden. Dazu gehört zu verstehen, ob sich über Fragebögen erfasste Symptomveränderungen auch in objektiven Verhaltensänderungen niederschlagen (z.B. Veränderung der Schlafdauer oder Aktivität). Zukünftiger Nutzen: Versorgungs- und Unterstützungsangebote können besser auf individuelle Bedürfnisse zugeschnitten werden.

Wir laden Sie herzlich ein, an der Studie teilzunehmen.Im folgenden erhalten Sie alle für die Teilnahme relevanten Informationen.


Teilnahmevoraussetzungen


Um an der Studie teilnehmen zu können müssen Sie …

  • mindestens 18 Jahre alt sein,
  • ein eigenes Smartphone besitzen, auf dem die Studien-App installiert werden kann und
  • ein eigenes Wearable (z.B. eine Smartwatch oder ein Fitnessarmband) besitzen. Hinweis: Unterstützt werden Geräte, die über GoogleFit und AppleHealth verbunden sind, sowie Geräte von Fitbit, Garmin, Polar, Oura, Samsung und Withings/Nokia.


Ablauf der Studie


Schritt 1: Installation der Studien-App

Zuerst installieren Sie sich die Thryve Studien-App auf Ihrem Smartphone („Installations-Link“). Nachdem Sie die App installiert und die Anmeldedaten Ihres Fitnessarmband-Herstellers eingegeben haben, übermittelt die App die unten aufgeschlüsselten Wearable-Daten.

Die App ordnet Ihren Daten ein Pseudonym zu, dass zusammen mit Ihren Daten gespeichert wird (Beispiel-Pseudonym: „X6s7essasss1345“).

  • Mit Hilfe des Pseudonyms lassen sich die Wearable-Daten mit den auf der TK-DepressionsCoach Plattform erhobenen Informationen zur wissenschaftlichen Auswertung verknüpfen. Die Verknüpfung ist notwendig, weil Wearable und Fragebogendaten zunächst unabhängig voneinander erhoben und gespeichert werden, und erst nachträglich zusammengeführt werden
  • Das Pseudonym wird zur Datenlöschung benötigt. Bitte bewahren Sie das Pseudonym auf! Sie benötigen dieses, falls Sie eine Löschung ihrer Daten wünschen.

Schritt 2: Ausfüllen der Eingangsbefragung auf der TK-DepressionsCoach-PlattformNachdem Sie ihr Wearable mit Ihrer App verknüpft haben, melden Sie sich bei „meine TK“ an. Geben Sie in „meine TK“ den Suchbegriff „TK-DepressionsCoach“ ein und wechseln Sie auf die TK-DepressionsCoach Plattform. Dort können Sie die Eingangsbefragung bearbeiten und das Pseudonym an der dafür vorgesehenen Stelle eingeben. Sollten Ihre Angaben darauf hindeuten, dass der TK-DepressionsCoach ein möglicherweise geeignetes Unterstützungsangebot für Sie ist, wird Ihnen die Teilnahme daran angeboten. Die Teilnahme am TK-DepressionsCoach ist freiwillig.


Datenschutzerklärung


BluesWatch+ ist eine optionale wissenschaftliche Studie für Versicherte der Techniker (TK). Die Studie wird vom Arbeitsbereich Klinisch-Psychologische Intervention der Freien Universität Berlin (Dienstleister zur Durchführung der psychologischen Beratung, Verantwortlich für die inhaltliche Ausgestaltung der TK-DepressionsCoach Plattform), und der Gesundheitsdatenplattform Thryve durchgeführt (Verantwortlich für die Ausgestaltung der Studien-App). Die Techniker Krankenkasse unterstützt die Studie, indem sie die von der Auftragsdatenverarbeiterin Vilua Healthcare GmbH gehostete Plattform „TK-DepressionsCoach“ zur Durchführung der Fragebogenerhebungen zur Verfügung stellt.

1) Gemeinsame Verantwortlichkeit nach Art. 26 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Die TK, die FU Berlin, und Thryve arbeiten eng zusammen. Dies betrifft auch die Verarbeitung Ihrer Daten. Die TK, die FU Berlin, und Thryve haben gemeinsam die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten in den einzelnen Prozessen festgelegt und sind innerhalb der nachfolgend beschriebenen Prozesse gemeinsam für den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich (Art. 26 DSGVO).

Prozesse, für die eine gemeinsame Verantwortlichkeit besteht:Die Erhebung der Wearable Daten findet über die Thryve Studien-App statt. Die App ist ein Produkt von Thryve. Die mHealth Pioniers GmbH ist vollständig für die technische Gestaltung und Umsetzung der App, sowie der damit verknüpften Gesundheitsplattform zuständig. Die Datenhaltung der Wearable-Daten erfolgt auf sicheren Servern der mHealth Pioniers GmbH. Die Erhebung der Daten zu ihrem psychischen Wohlbefinden findet über die Plattform TK-DepressionsCoach statt Dieser ist Teil der Angebotspalette des TK-Gesundheitscoaches, der durch den Dienstleister Vilua Healthcare GmbH im Auftrag der TK gehostet wirdDer Einstieg erfolgt technisch über das Kundenportal der TK "Meine TK". Inhaltlich wird die auf der "TK-DepressionsCoach" Plattform durchgeführte Befragung und Beratung von der Freien Universität Berlin gestaltet. Nehmen Sie nach der Eingangsbefragung am TK-DepressionsCoach teil, wird die Beratung vollständig außerhalb der TK und Thryve durch psychologische Berater der Freien Universität Berlin erbracht. Die Datenhaltung der auf der TK-DepressionsCoach Plattform erhobenen Informationen erfolgt auf sicheren Servern der Vilua Healthcare GmbH (technischer Dienstleister). Diese bietet die technische Plattform, in die sich Nutzer und psychologische Berater der Freien Universität Berlin mit Hilfe einer Zwei-Faktor-Authentifizierung einloggen können. Wenn Personen das Beratungsangebot TK-DepressionsCoach nutzen, findet die Beratung und damit der Austausch zwischen Berater und Teilnehmer bis auf einzelne Sonderfälle ausschließlich über die Plattform statt.

Vereinbarung zwischen der TK, der FU Berlin, und Thryve: Im Rahmen ihrer gemeinsamen datenschutzrechtlichen Verantwortlichkeit haben die TK, die FU Berlin, und die mHealth Pioniers GmbH vereinbart, wer von ihnen welche Pflichten nach der DSGVO erfüllt. Dies betrifft insbesondere die Wahrnehmung der Rechte der betroffenen Personen und die Erfüllung der Informationspflichten gemäß den Artikeln 13 und 14 DSGVO. Diese Vereinbarung ist notwendig, da im Rahmen des Projektes personenbezogene Daten in unterschiedlichen Prozessabschnitten und Systemen verarbeitet werden, die entweder von der TK, der FU Berlin, oder der mHealth Pioniers GmbH betrieben werden.

Auswirkung für Betroffene: Auch wenn eine gemeinsame Verantwortlichkeit besteht, erfüllen die TK, die FU Berlin, und Thryve die datenschutzrechtlichen Pflichten entsprechend ihrer jeweiligen Zuständigkeiten für die einzelnen Prozessabschnitte wie folgt:

Im Rahmen der gemeinsamen Verantwortlichkeit ist   

  1. die TK für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten in den Abschnitten "Meine TK" und Server Hosting der TK-DepressionsCoach Plattform zuständig und
  2. die FU Berlin ist für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Bereich psychologische Beratung, Befragung und wissenschaftliche Evaluation zuständig und
  3. Thryve ist für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Abschnitt sensorbasierte Datenerhebung und Datenspeicherung auf der Thryve Plattform zuständig.

Die TK, die FU Berlin, und Thyve stellen Ihnen für die jeweiligen Bereiche die gemäß Art. 13 und 14 DSGVO erforderlichen Informationen in präziser, transparenter, verständlicher und leicht zugänglicher Form in einer klaren und einfachen Sprache unentgeltlich zur Verfügung und informieren sich unverzüglich gegenseitig über von Betroffenen geltend gemachte Rechtspositionen. Sie stellen einander sämtliche für die Beantwortung von Auskunftsersuchen notwendigen Informationen zur Verfügung. Datenschutzrechte können sowohl bei der TK, als auch der FU Berlin und Thryve geltend gemacht werden. Wenden Sie sich bitte bei Fragen zu Prozessabschnitt 1) an die Techniker Krankenkasse, bei Fragen zu Prozessabschnitt 2) an die Freie Universität Berlin, und bei Fragen zu Prozessabschnitt 3) an die mHealthPioniers GmbH. Prozessabschnitt 3) an die mHealthPioniers GmbH.

2)  Einwilligung zur Datenverarbeitung

Ihre Teilnahme an der BluesWatch+ Studie ist freiwillig. Ihre Einwilligung liefert die rechtliche Grundlage, Ihre personenbezogenen Daten zu dem oben genannten Zwecken zu verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen wiederrufen werden – telefonisch oder per E-Mail: blueswatch[@]zedat.fu-berlin.de. Aufgrund der vorherigen Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der Daten bis zu dem Widerruf nicht berührt. Der Widerruf hat zur Folge, dass der Nutzer nicht mehr an der Studie teilnehmen kann. Sie haben jederzeit das Recht, die Daten über sich bei allen Beteiligten einzusehen, abzurufen, ggf. zu berichtigen, einzuschränken und zu löschen sowie auf Datenübertragung.

3) Datenerhebung

Die Datenerhebung auf der TK-DepressionsCoach Plattform und Thryve Plattform finden unabhängig voneinander statt. Die Daten werden erst nachträglich zur wissenschaftlichen Auswertung zusammengeführt.

Pseudonymisierte Datenerhebung

Ihren Daten wird ein Pseudonym zugeordnet. Das bedeutet, dass Ihnen als Person eine zufällige Folge aus Buchstaben und Zahlen zugeordnet und zusammen mit Ihren Daten gespeichert wird (Beispiel-Pseudonym: „X6s7essasss1345“). Das Pseudonym wird bei der Installation der App automatisch generiert. Das Pseudonym ist u.a. dazu notwendig, um die Wearable-Daten mit den Daten aus dem TK-DepressionsCoach zu verknüpfen.

Datenerhebung auf der TK-DepressionsCoach Plattform

Durch die Nutzung der TK-DepressionsCoach Plattform werden folgenden Daten erfasst:

  • Antworten auf Fragen zu Ihrer Gesundheit und Ihrem Befinden und zur Nutzung des Gesundheitssystems
  •  Für TK-Versicherte ist der Registrierungsprozess nur über "Meine TK" möglich, damit der Nutzer sich mit Hilfe nur eines Benutzernamens und Passwortes auch in den DepressionsCoach einloggen kann. Mittels eines gesicherten Übertragungsverfahrens werden dem DepressionsCoach im Hintergrund folgende Daten aus "Meine TK" zur Verfügung gestellt: Name, Vorname, Titel, Geburtsdatum und Geschlecht. Diese Daten werden für die persönliche Ansprache und Nutzerbetreuung verwendet. Hierfür werden darüber hinaus eine aktuelle E-Mail-Adresse und Telefonnummer benötigt, die vom Teilnehmenden selbst aktiv eingegeben werden müssen.
  • Treten die Nutzer mit der Nutzerbetreuung des technischen Dienstleisters der TK über eines der Kontaktformulare in Verbindung, werden ihre Nachrichten gespeichert, um von den Mitarbeitern der Nutzerbetreuung eingesehen und beantwortet werden zu können. Hierbei sind Name, Vorname und E-Mailadresse die Mindesteingaben. 
  • Alle Zugriffe aus dem Internet auf den Server des TK-DepressionsCoachs werden in einem technischen Log erfasst. Dabei werden die IP-Adresse sowie Zeit und Datum des Zugriffs gespeichert. Dies geschieht, damit der technisch einwandfreie Betrieb der Anwendung gewährleistet werden kann. Dies dient auch der Nachvollziehbarkeit von Angriffen aus dem Internet. Die IP-Adressen im technischen Log werden getrennt von allen Nutzerdaten gespeichert und auch nicht mit diesen zusammengeführt. Das technische Log wird nach 30 Tagen automatisiert gelöscht.

Auf der TK-DepressionsCoach Plattform werden Daten während der Eingangsbefragung und bei einer sich evtl. anschließenden Teilnahme am TK-DepressionsCoach erhoben.

Datenerhebung auf der Thryve Plattform

Es werden Daten über die Thryve-Studien App erhoben und auf der Thryve-Plattform gespeichert. Nach Ihrer Freigabe übermittelt die Studien-App, (a) im Falle der Auswahl des Apple HealthKits oder Samsung SHealth, die für die Durchführung der Studie notwendigen Daten auf dem Smartphone an Thryve. Im Fall (b), der Verbindung mit Fitbit, Garmin, Polar, Oura oder Withings, werden die für die Durchführung der Studie notwendigen Daten vom Server des Wearable-Herstellers an Thryve übermittelt. Neben Eingaben in der App (z.B. Name, Geburtsdatum, Postleitzahl) werden folgende Wearable-Daten erfasst

  • Aktivitätsdaten z.B. Informationen zu Aktivitäten, Schlaf- und Ruhephasen)
  • Vitaldaten (z.B. Puls, Körpertemperatur, Herzratenvariabilität)
  • Schlafdaten (z.B. Schlafdauer, Einschlafzeitpunkt, Aufwachzeitpunkt)

Untenstehend finden Sie eine Übersicht, welche Daten in Abhängigkeit des Gerätetyps erhoben werden:

[BILD]

Die Studien-App erhebt solange Daten, bis Sie die Verknüpfung mit der App lösen. Dies geschieht z.B. dadurch, dass Sie Ihr Konto löschen. Außerdem können Sie jederzeit die Freigabe der Daten in der Thryve-App zurücknehmen. Bitte folgen Sie dazu diesen Schritten:

  1. Öffnen Sie die Thryve-Studien-App
  2. Öffnen Sie das Menü in der App (oben links)
  3. Wählen Sie den Menüpunkt „Datenquellen“ aus
  4. Trennen Sie die Verbindung bei den entsprechenden Quellen (siehe Hinweis zu Apple Health und Samsung Health; hier ist ein anderes Vorgehen erforderlich)

Wurde die Verknüpfung mit den Datenquellen getrennt, werden keine Daten mehr an die Thryve-Plattform übermittelt. Bitte beachten Sie, eine Deinstallation der App ist, mit Ausnahme von Apple Health und Samsung Health, nicht ausreichend, um die Datenübertragung zu trennen. Wenn Sie die App bereits deinstalliert haben, trennen Sie die Verbindung bitte im Account Ihres Herstellers.

3) Datenspeicherung

Datenspeicherung auf der TK-DepressionsCoach Plattform

Die pseudonymisierten Daten werden auf einem sicheren Server gespeichert.

Datenspeicherung auf der Thryve Plattform

Die auf der „Thryve“-Plattform erhobenen Daten werden sicher in einem (ISO 27001) zertifizierten Rechenzentrum in Deutschland gespeichert. Die Speicherung entspricht geltenden Sicherheitsstandards. Die Studien-App ermöglicht es End-Nutzern nach zuvor erteilter Einwilligung, Daten Ihres Fitnessarmbands auf Basis eines automatisch erzeugten Pseudonyms („Thryve-Token“) zur Verfügung zu stellen. Der Umfang der notwendigen Autorisierungen für bspw. Aktivitäts- und Vitaldaten, sogenannte „Scopes“, ist abhängig von den Wearable-Anbietern. Untenstehend finden Sie eine Übersicht des Datenfluss-Prozess zwischen App, Server des Wearable-Anbieters und dem mHealth Pioneers Server:

4) Datenaustausch zwischen der Freien Universität Berlin und Thryve

Zur Beantwortung der wissenschaftlichen Fragestellungen ist es notwendig, Daten aus der TK-DepressionsCoach-Plattform mit Daten aus der Thryve-Plattform zu verknüpfen. Die Verknüpfung ist notwendig, weil die Datenerhebung und -speicherung zunächst auf getrennten Servern stattfindet. Zur Verknüpfung findet ein nicht-automatisierter Austausch der pseudonymisierten Daten zwischen der Freien Universität Berlin und Thryve statt. Dem jeweils anderen Partner werden nur die Daten zur Verfügung gestellt, die zur Beantwortung der wissenschaftlichen Fragestellung notwendig sind. Pseudonymisierte Daten werden für 10 Jahre nach Abschluss der Datenerhebung auf Servern der FU Berlin und der mHealth Pioniers gespeichert.

Die FU Berlin stellt Thryve folgende Daten zur Verfügung: das Pseudonym, Eingaben aus der Eingangsbefragung zum Geschlecht, Alter, Gewicht, und der Körpergröße,  Eingaben aus der Eingangsbefragung zur depressiven Belastung, Ergebnisse aus dem telefonischen Interview (optional und nur für Personen verfügbar, die den TK-DepressionsCoach als Beratungsangebot nutzen wollen)

Thryve stellt der FU Berlin folgende Daten zu Verfügung: das Pseudonym, Aktivitäts-, Schlaf- und Vitaldaten die für die Dauer der Nutzung der Studien-App erhoben werden.

Die TK hat zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die im Rahmen der Studie erfassten Gesundheitsdaten. Die TK erhält ausschließlich aggregierte Statistiken, die die Studienergebnisse zusammenfassen, und keine Rückschlüsse auf Sie als einzelne Person zulassen. Sollten Sie den „TK-DepressionsCoach“ als Angebot nutzen (d.h. an der Beratung teilnehmen und nicht nur die Eingangsbefragung ausgefüllt haben), erfährt die TK lediglich, dass Sie am TK-DepressionsCoach teilgenommen haben.

5) Aufbewahrung und Löschung der Daten

Daten von Teilnehmern an der BluesWatch+ Studie werden nach vollständigem Abschluss der Datenerhebung für 10 Jahre in pseudonymisierter Form aufbewahrt.

6) Betroffenenrechte gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO): 

Solange die Daten Ihrer Person zugeordnet werden können haben Sie das Recht

  1. Auskunft zu verlangen zu Kategorien der verarbeiteten Daten, Verarbeitungszwecken, etwaigen Empfängern der Daten, der geplanten Speicherdauer (Art. 15 DSGVO);
  2. die Berichtigung bzw. Ergänzung unrichtiger bzw. unvollständiger Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO);
  3. eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO);
  4. einer Datenverarbeitung, die aufgrund eines berechtigten Interesses erfolgen soll, aus Gründen zu widersprechen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben (Art 21 Abs. 1 DSGVO);
  5. in bestimmten Fällen im Rahmen des Art. 17 DSGVO die Löschung von Daten zu verlangen - insbesondere soweit die Daten für den vorgesehenen Zweck nicht mehr erforderlich sind bzw. unrechtmäßig verarbeitet werden, oder Sie Ihre Einwilligung gemäß oben (c) widerrufen oder einen Widerspruch gemäß oben (d) erklärt haben;
  6. unter bestimmten Voraussetzungen die Einschränkung von Daten zu verlangen, soweit eine Löschung nicht möglich bzw. die Löschpflicht streitig ist (Art. 18 DSGVO);
  7. auf Daten-Übertragbarkeit, d.h., Sie können Ihre Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem gängigen maschinenlesbaren Format wie z.B. CSV erhalten und ggf. an andere übermitteln (Art. 20 DSGVO).

7) Löschung

Bei der Löschung wird zwischen auf der (1) Thryve-Plattform und (2) auf der TK-DepressionsCoach Plattform gespeicherten Daten unterschieden. Bei der Löschung von (1) und (2) handelt es sich um voneinander unabhängige Prozesse. Die Trennung ist notwendig, um bei einer eventuellen Teilnahme am TK-DepressionsCoach sicherzustellen, dass die Löschung der Wearable-Daten nicht automatisch zur Löschung der für die Teilnahme am Coaching notwendigen Daten führt. Bitte teilen Sie uns bei einem Löschanfrage mit, welche Daten Sie löschen möchten.

Löschung der Daten auf der Thryve Plattform

Zur Löschung der auf der Thryve Plattform gespeicherten Daten gibt es zwei Möglichkeiten. Aufgrund von technischen Gegebenheiten kann die vollständige Löschung bis zu 30 Tage in Anspruch nehmen. Die angegebene Löschfrist von 30 Tagen bezieht sich auf die Datenhaltung in Backups. Im aktiven System werden die Daten innerhalb von maximal 24 h gelöscht, i.d.R. wesentlich schneller.

Möglichkeit 1 – die App ist installiert: Um Ihre Daten auf der Thryve Plattform zu löschen, folgen Sie bitte folgenden Schritten.

  1. Öffnen Sie die Studien-App
  2. Öffnen Sie das Menü in der App (oben links)
  3. Wählen Sie den Menüpunkt „Nutzer löschen“ aus
  4. Bestätigen Sie die Löschung ein weiteres Mal

Möglichkeit 2 – die App ist deinstalliert: Schreiben Sie eine E-Mail an blueswatch[@]zedat.fu-berlin. De (Betreff: „Datenlöschung THRYVE“ - Nachrichteninhalt: Ihr Pseudonym). Bitte beachten Sie, dass nur die Wearable-Daten gelöscht werden.

Löschung der Daten auf der TK-DepressionsCoach Plattform

Wenn Sie NUR die Daten auf der TK-DepressionsCoach Plattform löschen wollen, schreiben Sie eine E-Mail an blueswatch[@]zedat.fu-berlin.de (Betreff: „Datenlöschung TKDC“ - Nachrichteninhalt: Ihr Pseudonym). Aufgrund von technischen Gegebenheiten kann die vollständige Löschung bis zu 30 Tage in Anspruch nehmen. Bitte beachten Sie: Sofern Sie am TK-DepressionsCoach teilnehmen, beenden Sie durch die Löschanfrage Ihre Teilnahme am Coaching.

Löschung der auf der TK-DepressionsCoach und Thryve-Plattform gespeicherten Daten.
Für den Fall, dass Sie alle Daten Löschen lassen möchten, schreiben Sie eine Nachricht an an blueswatch[@]zedat.fu-berlin.de (Betreff: „Datenlöschung TKDC und THRYVE“ - Nachrichteninhalt: Ihr Pseudonym). Bitte beachten Sie: Sofern Sie am TK-DepressionsCoach teilnehmen, beenden Sie durch die Löschanfrage Ihre Teilnahme am Coaching.


FAQ:


Veröffentlichung der Ergebnisse (z.B. in wissenschaftlichen Zeitschriften)

Ergebnisse der Studie werden in anonymisierter Form (d.h., in einer Form, die keine Rückschlüsse auf Sie als einzelne Person zulassen) in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und auf Kongressen präsentiert und veröffentlicht. Anonymisierte Datensätze und daraus hervorgegangene Ergebnisse und Veröffentlichungen, können rückwirkend nicht mehr gelöscht werden, werden aber in zukünftigen Analysen nicht mehr berücksichtigt und gelöscht.

Muss ich am TK-DepressionsCoach teilnehmen

Nein. Die im Rahmen der BluesWatch+ durchgeführte Befragung wird auf der Plattform des TK-DepressionsCoach durchgeführt, weil dort gut erprobte Fragebögen zur Erfassung des psychischen Wohlbefindens zur Verfügung stehen. Sofern Ihre Angaben in der Eingangsbefragung darauf hindeuten, dass der TK-DepressionsCoach eine Unterstützung für Sie sein könnte, bieten wir Ihnen die Teilnahme am Coaching an. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig. Bei der Bewertung der Eignung des TK-DepressionsCoach gelten die gleichen Kriterien wie für die Personen, die nur am TK-DepressionsCoach und nicht an der BluesWatch+ Studie teilnehmen möchten. Das bedeutet, dass Ihnen durch die Teilnahme an der BluesWatch+ Studie weder Vor- noch Nachteile in Bezug auf die Nutzung des TK-DepressionsCoach entstehen.

Zugriff auf die Daten durch die Techniker

Die Techniker hat zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die im Rahmen der Studie von Ihnen erfassten Gesundheitsdaten. Die Techniker erhalten ausschließlich aggregierte Statistiken, die die Studienergebnisse zusammenfassen, und keine Rückschlüsse auf Sie als einzelne Person zulassen. Sollten Sie den TK-DepressionsCoach als Angebot nutzen (d.h. an der Beratung teilnehmen), erfährt die Techniker lediglich, dass Sie das Angebot in Anspruch genommen haben.

Möglicher Nutzen für die Teilnehmenden bzw. die Allgemeinheit

Durch die Teilnahme an der Studie ergibt sich kein unmittelbarer Nutzen für die teilnehmende Person. Die im Rahmen der Studie gesammelten Daten warnen nicht vor depressiven Episoden und stellen keinen Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Versorgungsangebote dar. Personen die Daten im Rahmen dieser Studie teilen, helfen, die Erforschung von depressiven Störungen voranzutreiben. Auf der Grundlage der Ergebnisse der wissenschaftlichen Studie lässt sich die zukünftige Versorgung von depressiv belasteten Personen verbessern.


Fragen?


Bitte senden Sie eine E-Mail an: blueswatch[@]zedat.fu-berlin.de


Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten


Datenschutzbeauftragte der Freien Universität Berlin
Herr Rechtsanwalt Dr. Karsten Kinast, LL.M.
KINAST Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Hohenzollernring 54
D-50672 Köln
E-Mail: DSB-FUBerlin[at]kinast.eu


Datenschutzbeauftragte der Techniker
Bramfelder Straße 140,
22305 Hamburg,
E-Mail: datenschutz[at]tk.de

Dateschutzbeauftragter der mHealth Pioneers GmbH
Hannes Schenk,
E-Mail: hannes.schenk[at]thryve.de


Kontaktdaten der zuständigen Aufsichtsbehörden


Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI)
Graurheindorfer Str. 153
53117 Bonn
poststelle[at]bfdi.bund.de oder poststelle[at]bfdi.de-mail.de

Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS)
Friedrich-Ebert-Allee 38
53113 Bonn
poststelle[at]bas.bund.de oder poststelle[at]bas.de-mail.de