Rückblick: FUture Slam 2017 #FUtureSlam17

Am 24. Juni 2017 fand bei der Langen Nacht der Wissenschaften wieder der FUture Slam statt.

Die Slam-Beiträge waren wie gewohnt divers und ließen sich doch auf einen gemeinsamen Nenner bringen: Sie alle beschäftigten sich mit plausiblen und wünschenswerten Zukünften. So gab es Beiträge, die sich mit der (un-)möglichen Verwirklichung und Gestaltung befassten, ganz dicht am Rande der Zukunft bewegten, via Korg-Mashine die Kreativität als Selbstbetrug hinterfragten oder durch Filme und Serien dystopische Lebensumstände der Zukunft zeigten.

Zum Slam-Champion wurde Prof. Dr. Jens Rolff gekürt, der sich aus gesundheitlichen und nachhaltigen Gründen für das Essen von Mehlkäfern und Insektenburgern aussprach, statt weiterhin Antibiotika zu schlucken und Fleischbouletten zu verzehren.

Moderiert wurde der FUture Slam von Prof. Dr. Gerhard de Haan, dem Leiter des Institut Futur und des weiterbildenden Masterstudiengangs Zukunftsforschung an der Freien Universität Berlin.

Herzlichen Dank nochmals an alle Slammer*innen und das große, motivierte Publikum!

still image

FUture Slam 2017 - Der Trailer

Trailer zum FUture Slam 2017 mit Eindrücken von der Langen Nacht der Wissenschaften

still image

Begrüßung und Siegerehrung

Prof. Dr. Gerhard de Haan begrüßt die Teilnehmenden. Im Anschluss ist die Siegerehrung zu sehen.

still image

Franz Kröber: Apokalyptische Architekturen

Franz Kröber, Institut für Deutsche und Niederländische Philologie: Apokalyptische Architekturen

still image

Jonathan Katz: Am Rande der Zukunft

Jonathan Katz, ehemals wbM Zukunftsforschung: Am Rande der Zukunft

still image

Michael Schönmoser: Kreativität als Selbstbetrug

Michael Schönmoser, FB Erziehungswissenschaft und Psychologie wbM Zukunftsforschung: Kreativität als Selbstbetrug: Die Wahrnehmung der Zeit am Beispiel Techno

still image

Jens Rolff: Käfer, Antibiotika und Bouletten

Prof. Dr. Jens Rolff, FB Biologie, Chemie, Pharmazie: Käfer, Antibiotika und Bouletten

still image

Jannis Graber: Mögliches verwirklichen: Gestaltungskompetenz

Jannis Graber, FB Erziehungswissenschaft und Psychologie, Institut Futur: Mögliches verwirklichen: Gestaltungskompetenz

Institut Futur
365 Orte_2011_Logo Ausgewählter Ort_ohne Rand_1
iF-Schriftenreihe Sozialwissenschaftliche Zukunftsforschung
Zum aktuellen ZF-Vorlesungsverzeihnis
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen