Springe direkt zu Inhalt

Eco-Schools - Umweltmanagement mit Schülerbeteiligung

Projektleitung: Prof. Dr. Gerhard de Haan

Laufzeit: 2009 bis 2011

Gefördert durch: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Website: http://www.umwelterziehung.de

Projektbeschreibung

Beteiligungsmöglichkeiten von Schülerinnen und Schülern im Umweltmanagement der Schule stehen im Mittelpunkt dieses Projektes. Ziel war es, die Qualität der Partizipation in slowakischen Eco-Schools zu fördern. Hierfür wurden gelungene Beispiele und Methoden aus der Praxis der Umweltschulen in Europa/Internationale Agenda 21-Schulen (USE/INA) ausgetauscht. Die Fähigkeit zur Beteiligung an der Gestaltung einer umweltfreundlichen und sozial gerechten Welt ist für eine zukunftsfähige Bildung von zentraler Bedeutung. Im schulischen Kontext ist Partizipation daher ein unverzichtbarer Bestandteil. Durch die Beteiligung an der Gestaltung des Schullebens lernen die Schülerinnen und Schüler, sich aktiv in Planungs- und Entscheidungsprozesse einzubringen.
Sie werden so für die eigene zukunftsfähige Lebensgestaltung und für ein engagiertes demokratisches Verhalten in der Gesellschaft vorbereitet. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für den Erwerb von Gestaltungskompetenz und ein übergeordnetes Ziel des Projektes. Die Schülerinnen und Schüler sollten aktiv an der Planung, Gestaltung und Durchführung von Projekten und Unterrichtsvorhaben sowohl im Unterricht als auch im gesamten Schulleben beteiligt werden. Über die Einbeziehung von Lehr- und Lernmethoden zur Förderung der Schülermitsprache und -mitbeteiligung wurden in den slowakischen Schulen Beteiligungsmöglichkeiten innerhalb der Schule sowie im außerschulischen Bereich geschaffen.

Weltaktionsprogramm BNE
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen
iF-Schriftenreihe