Springe direkt zu Inhalt

Erfurt

Mit dem Beschluss zur Erarbeitung eines Konzeptes zur nachhaltigen, zukunftsbeständigen Entwicklung der Landeshauptstadt Erfurt für das 21. Jahrhundert wurde bereits im Jahr 1998 der grundsätzliche Wille zur Teilnahme an der "Lokalen Agenda 21" als Handlungsprogramm  für eine zukünftige Entwicklung der Stadt Erfurt erklärt. Seitdem wurde dieses Programm durch eine Vielzahl konkreter Einzelbeschlüsse untersetzt, die das Leitbild eine nachhaltigen Entwicklung mittelbar und unmittelbar bestärken.

Die Unterzeichnung der Millenniumserklärung der Kommune im Jahr 2007, die Beschlüsse für eine Solargerechte Bauleitplanung und zur Solarfibel, die Solaren und Grünen Hausnummern, die Fortschreibung des CO2-Minderungsplanes, die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen zum Beispiel im Energiesparprojekt der Erfurter Schulen, der Kinderstadtplan, der Bürgerbeteiligungshaushalt sowie der Familienpass für Familien der Stadt Erfurt sind nur wenige Bespiele für durchgeführte und laufende Projekte, die die Bandbreite des in Erfurt angestrebten Leitbildes zur Bildung für nachhaltige Entwicklung verdeutlichen. Im Rahmen der Umsetzung der UN-Dekade wurden zahlreiche Projekte und Beiträge entwickelt, von denen 18 ausgezeichnet und im Thüringer Aktionsplan fixiert wurden. Allein sechs darunter bekamen die Auszeichnung "Offizielle Projekte der Weltdekade" und setzen auf der Übersichtskarte der Offiziellen Dekade-Projekte  markante Zeichen.

Die Lokale Agenda 21 Erfurt stellt den grundlegenden gemeinsamen Namen für die Umsetzung zahlreicher Projekte und Maßnahmen dar, die einerseits durch die Leitbildorientierung einer nachhaltigen Stadtentwicklung als kommunale Aufgabe definiert sind. Andererseits verkörpern die vielfältigen Projekte, Maßnahmen und Aktionen der Schulen und Hochschulen der Stadt sowie der vielen freien Träger eine konkrete Umsetzung vor Ort. Sie transparenter zu machen, als Beispiel für weitere Entwicklungen zu nehmen und vernetzend zu wirken, ist  ein wesentlicher Schwerpunkt für die Zukunft. Erste Priorität hat deshalb auch die weitere Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit und das Kommunizieren der im Rahmen und im Sinne der Inhalte der UN-Dekade erreichten Ergebnisse.

Erfurt hat die Auszeichnung als Stadt der UN-Dekade für die Jahre 2008/2009 sowie 2010/2011 erhalten.

Landeshauptstadt Erfurt, Stadtverwaltung

Weltaktionsprogramm BNE
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen
iF-Schriftenreihe