Aktuelle Projekte am Institut Futur

Projekt beFORE

Ziel von beFORE ist es, die Sektoren der Hochschul- und Weiterbildung in den Bereichen Unternehmensgründung und -führung zu transformieren. Ziel dieser Transformation ist es, einen methodischen und theoretischen Rahmen zur Förderung von zukunftsorientierten Innovationen und Unternehmen unter Anwendung von E-Learning-Methoden zu erstellen.

Arbeitsstelle beim Wissenschaftlichen Berater des Weltaktionsprogramms „Bildung für nachhaltige Entwicklung“

Das UNESCO-Weltaktionsprogramm "Bildung für nachhaltige Entwicklung ist das Folgeprogramm zur UN-Dekade BNE. Das übergreifende Ziel des Programms ist es, Aktivitäten auf allen Ebenen und in allen Bereichen der Bildung anzustoßen und zu intensivieren, um den Prozess hin zu einer nachhaltigen Entwicklung zu beschleunigen.

Bildungslandschaften 2030

Die Zukunftsstudie „Bildungslandschaften 2030“ des Instituts Futur begibt sich auf die Suche nach Konzepten und Entwicklungen in Bildungslandschaften, die als besonders zukunftsweisend erachtet werden. Dabei wird sie mögliche Grenzen und Hindernisse bei der Umsetzung aufzeigen.

European Journal of Futures Research

The European Journal of Futures Research is a peer-reviewed open access journal. It provides an international platform for leading and upcoming scholarly work on possible, probable and desirable European and global futures. We invite submissions of articles focusing on both interdisciplinary and disciplinary studies on future developments in society, politics, economy and science and technology.

Forschungsstipendien "Futures Mobility Lab"

Das Institut für urbane Zukunft der Fachhochschule Potsdam, das Institut Futur der Freien Universität Berlin und die Zukunftsforschungsabteilung der Volkswagen AG vergeben Forschungsstipendien für Studierende. Das Ziel ist es, Forschungsarbeiten zu zukunftsorientierter Mobilitätsforschung finanziell zu unterstützen. Das Programm richtet sich an Bachelor- und Masterstudierende der Fachhochschule Potsdam und Studierende des Masterstudiengangs Zukunftsforschung am Institut Futur der Freien Universität Berlin.

Nachhaltigkeit an Hochschulen (HOCH-N)

Nachhaltigkeit an Hochschulen: entwickeln, vernetzen, berichten – das ist das Ziel des Kooperationsprojekts HOCH-N. Elf deutsche Hochschulen arbeiten zu den Handlungsfeldern Nachhaltigkeitsberichterstattung, Governance, Lehre, Forschung und Betrieb, um nachhaltige Entwicklung an Universitäten zu fördern und ein bundesweites Netzwerk zu etablieren.

Gestaltungskompetenz als Innovator für hochzuverlässige Organisationen im Gesundheitssystem

Wie lässt sich im Gesundheitswesen eine Kultur entwickeln, die dauerhaft die Patientensicherheit gewährleistet? Mit dieser Frage befassen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Osnabrück, der Hochschule Osnabrück und der Freien Universität Berlin. Im Rahmen des Förderprogramms „Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung“ finanzieren das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und die VolkswagenStiftung das gemeinsame Projekt mit knapp 1,2 Millionen Euro.

Lernende Stadt! Bildung und Partizipation als Strategien sozialräumlicher Entwicklung

Das Institut Futur unterstützt Gelsenkirchen bei der Teilnahme am Wettbewerb „Zukunftsstadt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die Stadt erhält dabei Beratung im Umgang mit datengestützten Instrumenten, eigenen Analysen. Daneben bietet das Institut Futur Expertise auf Zukunftswerkstätten und bei der Erstellung einer Vision 2030+.

Masterstudiengang Zukunftsforschung

Der inter- und transdisziplinäre Masterstudiengang vermittelt seit 2010 u.a. Grundlagen und Methoden zur Erforschung, Konstruktion und Reflexion von Zukunftsvorstellungen in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft.

The Millennium Project

Since 1996, the Millennium Project connects futurists around the world to improve global foresight. It is an independent non-profit global participatory futures research think tank of futurists, scholars, business planners, and policy makers who work for international organisations, governments, corporations, NGOs, and universities.

MonForSense – Modellierung von Einstellungsdynamiken in komplexen sozialen Systemen: Monitoring und Foresight von Sentiments zu Mobilitätsinnovationen

Die politisch angestrebte Verbreitung von technologischen und sozialen Mobilitätsinnovationen in Deutschland erfordert individuelle und gesellschaftliche Veränderungen. Im Forschungsprojekt MonForSense setzen wir unsere bisherigen Arbeiten zu Meinungs- und Einstellungsdynamiken in sozialen Kontexten fort. Ziel ist die Entwicklung eines interaktiven Visualisierungs- und Analyseinstruments, mit dem effektive Innovations- und Kommunikationsstrategien im Mobilitätssektor entwickelt werden können.

NaSch-Community: Online-Dialog-Plattform für Nachhaltige Schülerfirmen

Die NaSch-Community ist eine Online-Dialog-Plattform für Nachhaltige Schülerfirmen. Sie dient dazu, Nachhaltige Schülerfirmen in deutschen Schulen bekannt zu machen und zu etablieren. Alle Akteure haben die Möglichkeit, über die Plattform zu kommunizieren. Der Austausch mit Unternehmen wird gefördert und Materialien werden gebündelt und getauscht.

Reallabor RuhrFutur

Das Reallabor RuhrFutur ist ein Beitrag zur Etablierung und Weiterentwicklung der Bildungsinitiative RuhrFutur.

StartGreen@School – Nachhaltigkeitsorientierte Gründungskultur an Schulen

StartGreen@School fördert die Nachhaltigkeit in bestehenden und neuen Schülerfirmen. Dafür werden pädagogische Fachkräfte zu nachhaltigem Unternehmertum geschult. Schulen erhalten Unterstützung bei der Vernetzung mit nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen und grünen Start-ups. Ziel ist es, junge Menschen zu motivieren, nach der Schulzeit ein nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen zu gründen.

Abgeschlossene Projekte

Im Institut wurden zahlreiche kleine und große Bildungs- und Forschungsprojekte durchgeführt. Hier finden Sie eine Übersicht über unsere abgeschlossenen Projekte.

Weltaktionsprogramm BNE
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen
iF-Schriftenreihe