Springe direkt zu Inhalt

aMAZEd Futures | Exploring Neglected Pathways to Hybrid European Identities

aMAZEd Futures Logo

aMAZEd Futures Logo

Migration als Chance zu betrachten ist von großer Bedeutung für die zukünftige Entwicklung der EU. Derzeit werden die Perspektiven von Migranten allerdings nicht ausreichend berücksichtigt. Das Projekt aMAZEd Futures möchte einen Dialog anregen, um Migranten und EU-Bürgern den Diskurs über eine gemeinsame Zukunft zu ermöglichen. Hierbei wird eine fiktive Ausganssituation im Jahre 2050 herangezogen. Rückführend zur Gegenwart werden alternative Wege aufgezeigt und Chancen, Hindernisse und der generelle Verlauf hin zu dieser Zukunft anschaulich dargestellt. Die Betrachter erhalten so die Möglichkeit, über ihre eigenen Ängste und Hoffnungen zu reflektieren.

News vom 03.03.2016

Dieses Projekt wird gemeinsam von Studierenden des Masterstudiengangs Zukunftsforschung und dem Institut Futur initiiert. Es befindet sich derzeit noch in der Antragsstellung. Über eine öffentliche Abstimmung kann über eine Förderung abgestimmt und somit die Chancen auf eine erfolgreiche Annahme erhöht werden.

Die Abstimmung finden sie unter folgendem Link. Hier finden Sie auch einen Ablaufplan sowie eine ausführlichere Beschreibung.

Für Fragen rund um das Projekt steht Ihnen gerne Sascha Dannenberg zur Verfügung.

Weltaktionsprogramm BNE
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen
iF-Schriftenreihe