Springe direkt zu Inhalt

Auszeichnungspraxis im UNESCO-Weltaktionsprogramm BNE

WAP-Auszeichnungen, © DUK (CC-BY-SA 4.0 International)

WAP-Auszeichnungen, © DUK (CC-BY-SA 4.0 International)

Derzeit läuft die erste Bewerbungsrunde für Beiträge zu einer Verstetigung von Bildung für nachhaltige Entwicklung im UNESCO-Weltaktionsprogramm BNE. Bewerbungsfrist ist der 9. Mai 2016.

News vom 29.03.2016

Während der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" wurden fast 2.000 Dekade-Projekte ausgezeichnet. Auch im anschließenden UNESCO-Weltaktionsprogramm BNE (WAP) werden nun Auszeichnungen vergeben. Dabei zeichnen die Deutsche UNESCO-Kommission und das Bundesministerium für Bildung und Forschung zweimal jährlich Lernorte, Netzwerke und Kommunen aus, die BNE fest in der deutschen Bildungslandschaft verankern. Die Auszeichnungen sind ein Beitrag zur Umsetzung der im letzten Jahr durch die Vereinten Nationen beschlossenen Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung mit ihren 17 Sustainable Development Goals.

Ausgezeichnete Bildungsinitiativen profitieren von dem Austausch mit anderen hochwertigen Bildungsinitiativen zur nachhaltigen Entwicklung, werden als offizieller Beitrag zum WAP auf der Seite akteure.bne-portal.de vorgestellt und erhalten das Logo des Weltaktionsprogramms zur Verwendung für ihre Arbeit zu BNE. Die Freie Universität Berlin und die Deutsche UNESCO-Kommission bieten eine Beratung zur Weiterentwicklung der Bildungsinitiativen an.

Die erfolgreichen Bewerber der ersten Runde (Bewerbungsschluss: 9. Mai 2016) werden auf dem am 11. und 12. Juli stattfindenden Agendakongress im Rahmen des WAP in Berlin ausgezeichnet.

Weitere Informationen

Weltaktionsprogramm BNE
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen
iF-Schriftenreihe