Springe direkt zu Inhalt

Green Hack: CO2-Einspar-App für den Balkon gewinnt Hackathon

Während des Hackathons „Green Hack“ entwickelten Jugendliche mit IT-Developern die Klima-App „Green BalCO2ny“. Die App motiviert zum Selbstanbau von Nutzpflanzen auf dem Balkon.

News vom 25.07.2016

„Green BalCO2ny“ heißt die Sieger-App des Hackathons „Green Hack – Open Innovation for Climate“. Die Gruppe aus SchülerInnen und EntwicklerInnen überzeugte in einer anschaulichen Präsentation Jury und MitstreiterInnen von ihrer innovativen Idee.

Die App soll dazu motivieren, den heimischen Balkon nachhaltig und sinnvoll zu bepflanzen. Dabei soll das Wachstum der Pflanzen regelmäßig fotografisch dokumentiert werden, um die Erfolge und Erfahrungen schließlich mit anderen Nutzern zu teilen. Der Prototyp wurde mit einem Entwicklungsbudget ausgezeichnet.

Im Vorfeld fand ein bundesweiter Ideenaufruf statt. Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren reichten Ideen zur Verbesserung des Klima- und Umweltschutzes ein. Hieraus wurden zwölf Jugendliche ausgewählt, die sich bereits Mitte Juni zu einem Workshop trafen, bei dem sie den Hackathon vorbereiteten.

Das Projekt „Green Hack“ wird initiiert von der Zeitbild Stiftung und gefördert vom Bundesumweltministerium aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative. Das Institut Futur berät in pädagogischen Fragen.

Weitere Informationen zum Projekt

Impressionen vom Hackathon

Weltaktionsprogramm BNE
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen
iF-Schriftenreihe