Springe direkt zu Inhalt

Drittes Treffen der Nationalen Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung

Nationale Plattform BNE © Pia Amelung

Nationale Plattform BNE © Pia Amelung

Am 28. September 2016 tagte die Nationale Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung zum dritten Mal. Das Gremium wurde von der Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka initiiert.

News vom 24.10.2016

Die Nationale Plattform ist der oberste Lenkungsgremium für die deutsche Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Unter dem Vorsitz von Cornelia Quennet-Thielen, Staatssekretärin im BMBF, diskutierten über 30 Entscheidungsträger aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft über die nächsten Schritte zur Entwicklung eines Nationalen Aktionsplans.

Nationales Monitoring

Prof. Dr. Gerhard de Haan, wissenschaftlicher Berater des UNESCO-Weltaktionsprogramms, stellte außerdem erste Ergebnisse des nationalen Monitorings zur Implementierung von BNE in Deutschland vor.

Für den Bereich frühkindliche Bildung wurden Bildungspläne, Studiengangsordnungen, Modulbeschreibungen und weitere zentrale Dokumente für das Studium frühkindlicher Bildung analysiert. Dabei wurde festgestellt, dass BNE an einzelnen Stellen bereits in wegweisender Form umgesetzt wird. Es gibt jedoch noch großes Potential für eine tiefere und breitere BNE-Implementierung.

Die Analyse für den Bereich Schule umfasste alle nationalen Bildungsstandards, einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung und Rahmen-, Lehr- oder Bildungspläne von ausgewählten Fächern und Bundesländern. Auch hier ließen sich Vorreiter in Sachen BNE-Implementierung ausmachen. Zu ihnen zählen sowohl einzelne Fächer als auch Bundesländer, wobei auch hier noch ein großer Bedarf an einer angemessenen Verbreitung von BNE festgestellt wurde. 

Kontakt

Für weitere Informationen zum nationalen BNE-Monitoring kontaktieren Sie Antje Brock (brock@institutfutur.de) oder Mandy Singer-Brodowski (s-brodowski@institutfutur.de).

Weitere Informationen zum Weltaktionsprogramm BNE

Weltaktionsprogramm BNE
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen
iF-Schriftenreihe