„Lernende Stadt Gelsenkirchen - Zwischenbilanz der wissenschaftlichen Begleitung“. 09.10.2017, Gelsenkirchen.

Als Leiterin der wissenschaftlichen Begleitung des Kooperationsprojektes „Lernende Stadt – Bildung und Partizipation als Strategien sozialräumlicher Entwicklung“ im BMBF-Wettbewerb „Zukunftsstadt 2030+“ zog Dr. Anika Duveneck am 9.10. eine Zwischenbilanz zur zweiten Phase. Im Rahmen einer Vorkonferenz zum Vernetzungstreffen der Fachgruppen ordnete sie die laufende Entwicklung eines Maßnahmenkonzeptes wissenschaftlich ein und wies auf Herausforderungen, aber auch auf besondere Potenziale des Gelsenkirchener Beitrages im Umgang damit hin. Einen wichtigen Beitrag für das Erreichen der dritten Phase, in der das Konzept praktisch umgesetzt werden kann, leistet ihr Ansatz zur Einordnung der einzelnen Maßnahmen in die angestrebte Vision einer „Zukunftsbildung“ und ihrer jeweiligen Eignung. Das Gelsenkirchener Zukunftsstadtteam und die Wissenschaftliche Begleitung sind damit bestens für die nächsten Schritte in Richtung Zukunftsstadt aufgestellt!

News vom 09.10.2017

58 / 100
Weltaktionsprogramm BNE
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen
iF-Schriftenreihe