Springe direkt zu Inhalt

Salon Futur #14: Wachstum ohne Zukunft?

08.03.2018 | 19:00 - 21:00
Ass.-Prof. Dr. Barbara Muraca

Ass.-Prof. Dr. Barbara Muraca

Podium v.l.n.r.: Dr. Mandy Singer-Brodowski, Ass.-Prof. Dr. Barbara Muraca, Antje Brock und Robin Stock

Podium v.l.n.r.: Dr. Mandy Singer-Brodowski, Ass.-Prof. Dr. Barbara Muraca, Antje Brock und Robin Stock

Austausch nach der Diskussion

Austausch nach der Diskussion

„Zukunft ohne Wachstum? Degrowth als Repolitisierung des Nachhaltigkeitsdiskurses“. Unter diesem Motto fand am 08. März 2018 der Salon Futur #14 statt.

Beim Salon #14 ließ Ass.-Prof. Dr. Barbara Muraca ein geladenes, interessiertes Fachpublikum zunächst Revue passieren, was sich in den letzten Jahrzehnten in der Nachhaltigkeitsdiskussion global getan hat. Dabei stellte sie fest, dass eine zunehmende Depolitisierung im Diskurs von statten ging, die letztlich und aktuell darin mündet, dass Nachhaltigkeitsfragen als kein konfliktgeladenes, streitbares Politikum mehr wahrgenommen werden, sondern es lediglich noch um management- und verwaltungstechnische Umsetzungen eines scheinbar gesellschaftlichen Konsens geht.

Dass diesem scheinbar gesellschaftlichen Konsens Prämissen des neoliberalen Wachstums innewohnen, die unhinterfragt übernommen werden, zeigte sie nicht nur anschaulich am Beispiel der Logo-Entwicklung der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung seit 1992, sondern auch am „Oxymoron“ der „nachhaltigen Entwicklung“ selbst. Muraca setzt dem das Postwachstums-Konzept entgegen, das in radikaler Weise mit dem „Märchen“ der nachhaltigen Entwicklung breche und durch Dekonstruktion wie Alternativvorschläge wieder zur Politisierung führe; und mehr noch: zu einer Utopie, aber – wie sie sagt – zu einer „realistischen Utopie“.

In der von Antje Brock, Mitarbeiterin des Instituts am Weltaktionsprogramm „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, moderierten Diskussion tauschten sich in gewohnt geselliger Atmosphäre Akteur*innen aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft in Interaktion mit dem Publikum über die Umsetzbarkeit von Degrowth, aber auch seiner Kritik, aus. Mit dabei waren außerdem Dr. Mandy Singer-Brodowski, ebenfalls Mitarbeiterin am WAP, und Robin Stock, Promotor für zukunftsfähiges Wirtschaften jenseits des Wachstums bei FairBindung e.V.

Im Anschluss gab es für die Gäste Gelegenheit bei einem Gläschen Wein und frischen Brezeln ins Gespräch zu kommen.

Programmablauf

19:00 Präsentation "Degrowth: Repolitisierung des Nachhaltigkeitsdiskurses"
Ass.-Prof. Dr. Barbara Muraca (Oregon State University)

19.30 Podiumsdiskussion
mit Antje Brock (WAP „Bildung für nachhaltige Entwicklung | FU Berlin),
Dr. Mandy Singer-Brodowski (WAP „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ | FU Berlin),
Robin Stock (Promotor bei FairBindung e.V.).

Zeit & Ort

08.03.2018 | 19:00 - 21:00

Raum L 115
Otto-von-Simson-Straße 26, 14195 Berlin

Weitere Informationen

Für Anfragen, Anmerkungen u.ä. melden Sie sich gern unter salon@institutfutur.de.

Weltaktionsprogramm BNE
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen
iF-Schriftenreihe