"Das Undenkbare denken!" Außerirdische Intelligenzen und die Folgen eines Erstkontaktes

15.06.2019 | 18:00 - 20:00

Am 15. Juni 2019 fand in der Langen Nacht der Wissenschaften der Salon Futur #16 statt. Unter dem Titel "Das Undenkbare denken! Außerirdische Intelligenzen und die Folgen eines Erstkontaktes" öffnete das Forum Räume für einen interdisziplinären Austausch zu Zukunftsfragen.

Entdeckungen der Astrophysik und Astrobiologie zeigen, dass es in unserer Galaxis unzählige potenziell lebensfreundliche Planeten gibt – ein Erstkontakt mit außerirdischen Intelligenzen erscheint heute wahrscheinlicher denn je.

Aber was passiert wenn’s passiert? In einem Vortrag reflektierten in der Langen Nacht der Wissenschaften Dr. Karlheinz Steinmüller und Dr. Andreas Anton den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Diskussion zum Thema außerirdische Intelligenz, erläuterten die Programmatik der neuen soziologischen Subdisziplin und entfalteten verschiedene Szenarien eines Erstkontaktes mit einer außerirdischen Zivilisation.

Die anschließende Podiumsdiskussion widmete sich unter anderem der Frage, warum der Blick ins All gerade heute an Bedeutung gewinnt.

Programm:

18:00 Uhr Präsentation: Folgen eines Erstkontaktes – Eine Szenarioanalyse
Dr. Karlheinz Steinmüller (Wissenschaftlicher Direktor Z_Punkt und Science Fiction Autor)
Dr. Andreas Anton (Exosoziologie | Albert-Ludwigs-Universtität Freiburg)

18:45 Podiumsdiskussion
u.a. mit Univ.-Prof. Dr. Gerhard de Haan (Institut Futur | Freie Universität Berlin) 

Anschließender Austausch mit Wein und Brezeln

Zeit & Ort

15.06.2019 | 18:00 - 20:00

Hörsaal 1a, Habelschwerdter Allee 45 (Rostlaube), 12195 Berlin

Weltaktionsprogramm BNE
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen
iF-Schriftenreihe