Springe direkt zu Inhalt

Nachhaltigkeit durch Zukunftsbildung in Deutschland: Von Szenarien zu Realitäten

Ziel der Studie

Um eine nachhaltige Zukunft für alle Generationen zu erreichen, sollen laut UN-SDGs bis 2030 alle Menschen mit den nötigen Fähigkeiten, dem Wissen und den Werten ausgestattet werden, die sie benötigen, um eine nachhaltige Welt zu gestalten.

Wie sollten derartige Bildungs- und Lernprozesse gestaltet sein, um effektiv zu Befähigung und zur Lösung von Nachhaltigkeitskrisen beitragen zu können? Wie unterscheiden diese sich von gegenwärtigen Bildungsprozessen und welche Entwicklungen in den nächsten Jahren werden wahrscheinlich diese Lernprozesse beeinflussen?

Diese und weitere Fragen sind Ausgangspunkt einer zweistufigen, bundesweiten Delphi-Befragung des Institut Futur.  In 2024/2025 geht ein Team des Institut Futur der Entwicklung plausibler und erwünschter Entwicklungen von Bildungsprozessen für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Deutschland in den kommenden Jahren nach.

Die bundesweite Expert:innenbefragung

Delphi-Befragungen von Expert:innen ermöglichen es nicht nur, fundierte Einschätzungen abzubilden. Durch ihre Mehrstufigkeit sind sie gleichzeitig ein großangelegtes Interaktionsformat innerhalb von Fachcommunities mit direkten Rückkopplungspotentialen auf Diskurs und Praxis.

Befragt werden in dieser Delphi-Studie Entscheidungsträger:innen und Personen mit eingehender Expertise in nachhaltigkeitsbezogenen Bildungs-, Lern- und Kommunikationskontexten (Administration in den Ländern / Kommunen, Wirtschaft,  Akteur:innen der Wissenschafts- und Nachhaltigkeitskommunikation / Medien, NROs, z.B. Stiftungen, Wohlfahrts- und Weiterbildungsverbände und weitere Bildungssettings). Das Experten:innen-Sample wird für die Studie neu generiert. Die Ergebnisse dienen dazu, Wissenschafts-, Praxis- und politische Diskurse zu informieren.

Gute Gründe für die Teilnahme

Die Studienteilnahme ermöglicht es, Expertise in einen praxisrelevanten Diskursraum zur Zukunft nachhaltigkeitsbezogener Befähigung in Deutschland einzubringen. So kann effektive nachhaltigkeitsbezogene Befähigung in Deutschland weiterentwickelt werden.

Informationen zur Teilnahme

Die Befragung wird in Form einer zweistufigen Online-Erhebung durchgeführt, zu der Sie für November 2024 und März 2025 eingeladen werden. Darüber hinaus können Expert:innen sich jederzeit bis 30.9.24 bei uns per Email melden. Wir prüfen gerne die Möglichkeit einer Studienteilnahme.

Die Ergebnisse

Voraussichtlich im Frühjahr 2026 wird eine deskriptive Auswertung veröffentlicht und frei zugänglich zur Verfügung gestellt. Vertiefende Auswertungen sind für die Veröffentlichung in Fachzeitschriften vorgesehen.

Datenschutz

Ihre Antworten werden als Daten gemäß DSGVO gespeichert und verarbeitet. Die Analyse der Daten und die Veröffentlichung der Ergebnisse erfolgt anonymisiert. Rückschlüsse auf Einzelpersonen sind nicht möglich.

Verantwortliche

Durchgeführt wird die bundesweite Befragung an der Freien Universität Berlin am Institut Futur, Arbeitsstelle des Wissenschaftlichen Beraters des BMBF-geförderten UNESCO-Programms “Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) 2030”.

Ansprechperson

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an Susanne Waldow-Meier. E-Mail: waldowmeier@institutfutur.de 

gefördert vom BMBF

European Journal of Futures Research bei SpringerOpen
iF-Schriftenreihe
ESD for 2030 (2023-2026)