Forum didacta aktuell 2019

Es findet folgende Veranstaltung am 20. Februar 2019 statt, mit dem Titel: „Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) am Beispiel der Biodiversität und der Globalen Gerechtigkeit – Was hat das mit mir zu tun? Die Bedeutung von Schulen, Schullandheimen und außerschulischen Lernorten für den Aufbau von Kompetenzen für nachhaltiges Handeln!“

News vom 11.02.2019

Das UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung (2015-2019) mit seinen mit seinen 17 Zielen ist jetzt drei Jahre alt. Insbesondere das Ziel 4 „Inklusive, gerechte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle fördern“ behandelt das Thema Hochwertige Bildung und macht deutlich, dass es um weit mehr geht als nur um schulische Wissensvermittlung. Der Nationale Aktionsplan BNE mit 130 Zielen und 349 konkreten Handlungsempfehlungen verdeutlicht die Möglichkeiten und Chancen sowie die Folgen einer Bildung, die Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigt. Der Verband Deutscher Schullandheime, als wichtigster außerschulischer Bildungspartner von Schule, trägt im Rahmen von Projektwochen dazu bei, dass aus purem Faktenwissen der Schule auch Kompetenzen ausgebildet oder weiterentwickelt werden. Diese Möglichkeiten, z.B. Soziale Kompetenz und verantwortliches Handeln zu erfahren, muss wieder stärker fokussiert werden.

Im Rahmen dieses Treffens wird Prof. Dr. Gerhard de Haan seinen Beitrag in der Zeit von 16:00 Uhr - 16:45 Uhr beisteuern.

17 / 100
Weltaktionsprogramm BNE
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen
iF-Schriftenreihe