Springe direkt zu Inhalt

Lange Nacht der Wissenschaften! Kassandra, Krisen und Literatur: Krisenfrüherkennung mithilfe von Romanen

Cassandra-lndw

Cassandra-lndw

Prof. Jürgen Wertheimer zeigt, wie wir durch Romane zukünftige Krisen erkennen können. Die Veranstaltung findet am 02. Juli 2022 um 18:30 bei der Langen Nacht der Wissenschaften Berlin statt.

News vom 16.06.2022

Kassandra, Krisen und Literatur: Krisenfrüherkennung mithilfe von Romanen

Literatur ist ihrer Zeit oftmals voraus. Doch kann sie auch als Prognoseinstrument zur Prävention von Krisen, Kriegen und anderen Katastrophen dienen? Prof. Jürgen Wertheimer zeigt, wie wir durch Romane zukünftige Krisen erkennen können und was das alles mit Kassandra zu tun hat.

Hinterher ist man immer schlauer! Das gilt besonders für unerwartete Krisen und Katastrophen, die uns scheinbar überrollen und im Moment des Eintreffens handlungsunfähig machen. Aber die meisten Krisen entstehen nicht aus dem Nichts, sondern entwickeln sich. Literarische Texte können dabei helfen, sehr frühe und noch leicht übersehbare Signale für diese Entwicklungen aufzuspüren. Anhand gegenwärtiger Konflikte zeigt Prof. Jürgen Wertheimer, wie eine Krisenfrüherkennung mit Literatur funktioniert. Das ermöglicht konkrete Maßnahmen in verschiedenen Phasen von Konflikten. Es scheint, Kassandra wird endlich angehört…

Zeit: 2. Juli 2022 | 18:30 Uhr

Ort: Rost- und Silberlaube FU Berlin, Hörsaal 1a, Habelschwerdter Allee 45. Zur App mit Wegbeschreibung.

Tickets: Die Tickets müssen Online erworben werden. Zum Ticketverkauf.

8 / 100
European Journal of Futures Research bei SpringerOpen
iF-Schriftenreihe
ESD for 2030 (2020-2022)