Springe direkt zu Inhalt

Dr. Jana Lüdtke

JLuedtke

Arbeitsbereich Allgemeine und Neurokognitive Psychologie

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Forschung und Lehre; Betreuung der Labore

Sprechstunde

Sprechstunde im Sommersemester 2019:

  • In der Vorlesungszeit:  Mittwoch 10-12:00 Uhr
  • In der vorlesungsfreien Zeit: nach Vereinbarung

(Bitte melden Sie sich per Email zu meiner Sprechstunden an.)

  • Seit 2018 bin ich Mitglied im DFG-geförderten wissenschaftlichen Netzwerk "Fühlen und Verstehen. Die Rolle empathischer Emotionen von Personen und Literatur" (Projektnummer 401836205)
 https://fuehlenundverstehen.net/
  • Neben meinen Aufgaben in Forschung und Lehre und der Betreuung der Labore engagiere ich mich als Vertreterin des akademischen Mittelbaus in verschiedenen Gremien des Fachbereichsrats und des Akademischen Senats der Freien Universität Berlin.

--> Seit Januar 2015 bin ich als Vertreterin der wissenschaftlichen Mitarbeiter Mitglied im Akademischen Senat der Freien Universität Berlin (Liste2: Wissenschaft und Zukunft):

  • Wer mehr Lust auf Unipolitik hat, kann sich hier über eine Liste des akademischen Mittelbaus informieren:
     www.wisskunft.berlin

  • Wer informieren will oder Informationen bekommen will kann den Emailverteiler nutzen, der von den Wimi-Vertretern im AS moderiert wird:
     --> Wimis@lists.fu-berlin.de
          Hier können sich Interessierte eintragen: https://lists.fu-berlin.de/listinfo/Wimis 

  --> Seit 2015 bin ich außerdem Mitglied im Fachbereichsrat.

Lehre im BA Psychologie in folgenden Module:

  • Allgemeine Psychologie
  • Experimentelle Psychologie
  • Empirisch-experimentelles Praktikum
  • Neurokognitive Psychologie

 

Forschungsschwerpunkte:

Sprachverarbeitung auf Wort-, Satz- und Textebene

Literarisches Lesen

Jacobs, A., Lüdtke, J., Kaakinen, J. & Eekhof, L. (2019). Eye movements during the reading of narrative and poetic texts. Journal of Eye Movement Research, 12(7). doi:10.16910/jemr.12.7.9

Xue, S., Lüdtke, J., Sylvester, T. & Jacobs, A. (2019). Reading Shakespeare sonnets: Combining quantitative narrative analysis and predictive modeling - an eye tracking study. Journal of Eye Movement Research, 12(5). doi:10.16910/jemr.12.5.2

Lüdtke, J., Froehlich, E., Jacobs, A. M. & Hutzler, F. (2019). The SLS-Berlin: Validation of a German Computer-Based Screening Test to Measure Reading Proficiency in Early and Late Adulthood. Frontiers in Psychology 10, Vol.10, pp. 1682. doi:10.3389/fpsyg.2019.01682

Salgaro, M., Sorrentino, P., Lauer, G., Lüdtke, J. & Jacobs, A. M. (2018). How to Measure the social prestige of a Nobel Prize in Literature? Developmehnt of a scale assessing the literary value of a text. TXT - The Book Issue, Academic Press Leiden and Amsterdam University Press, Amsterdam, pp. 134-143.

Jacobs, A. M. & Lüdtke, J. (2017). Immersion into narrative and poetic worlds A neurocognitive poetics perspective · September 2017 Chapter  In book: Narrative Absorption, Publisher: John Benjamins, Editors: Hakemulder, Moniek, M. Kuijpers, Ed. S. Tan, Bálint, K. &  Doicaru, M. M. doi:10.1075/lal.27.05jac

Jacobs, A. M., Schuster, S., Shuwei Xue, Lüdtke, J. (2017). What’s in the brain that ink may character ....: A Quantitative Narrative Analysis of Shakespeare’s 154 Sonnets for Use in Neurocognitive Poetics. Working Paper,  Affiliation: FU Berlin, CCNB, State: In Progress, doi:10.13140/RG.2.2.27126.40004

Jacobs, A. M., Lüdtke, J., Aryani, A.,  Meyer-Sickendieck, B., Conrad, M. (2016). Mood-empathic and aesthetic responses in poetry reception A model-guided, multilevel, multimethod approach. Scientific Study of Literature, Vol. 6, Issue 1, pp. 87 –130 , doi:10.1075/ssol.6.1.06jac

Lüdtke, J., Jacobs, A. M. (2015). The emotion potential of simple sentences: additive or interactive effects of nouns and adjectives? Frontiers in Psychology, Vol.6, Article 1137, doi:10.3389/fpsyg.2015.01137

Jacobs, A. M., Võ, M. L.-H, Briesemeister, B. B., Conrad, M., Hofmann, M. J., Kuchinke, L., Lüdtke, J. & Braun, M. (2015).10 years of BAWLing into affective and aesthetic processes in reading: what are the echoes? Frontiers in Psychology, Vol. 6, S.714. doi:10 3389/fpsyg.2015.00714

Lüdtke, J. Meyer-Sickendiek, B. & Jacobs, A. M. (2014). Immersing in the stillness of an early morning: Explorations in poetic mood induction. Psychology of Aesthetics, Creativity and the Arts, 8, 363-377.

Jacobs, A., Lüdtke, J. & Meyer-Sickendiek, B. (2013). Bausteine einer Neurokognitiven Poetik: Foregrounding/Backgrounding,lyrische Stimmung und ästhetisches Gefallen. in B. Meyer Sickendiek & F. Reents (Hsg.) Stimmung und Methode. Tübingen: Mohr Siebeck

Lüdtke, J. (2013). Eine Frage der Empirie: Zum emotionalen Erleben bei der Rezeption von Stimmungsgedichten. in B. Meyer Sickendiek & F. Reents (Hsg.) Stimmung und Methode. Tübingen: Mohr Siebeck.

Lüdtke, J., Jäkel, A. & Ordonez Acuna, D. (2013). Self reported fascination experiences Approaches to an unexplored emotion. In Baisch, FM., Degen, A. & Lüdtke, J. (Eds), Wie gebannt: Ästhetische Verfahren der affektiven Bindung von Aufmerksamkeit. Freiburg: Rombach.

Baisch, M., Degen, A. & Lüdtke, J. (2013). Wie gebannt: Ästhetische Verfahren der affektiven Bindung von Aufmerksamkeit (As If Spellbound: Affective Attention Fixation in Aesthetic Practice). Freiburg: Rombach.

Schlagwörter

  • Jana Lüdtke
  • wissenschaft und Zukunft
  • wisskunft